Meerbusch Mobil 2: Mit "Radaktiv" noch mehr aufs Rad bringen

Meerbusch · Die Initiative "Meerbusch Radaktiv" findet jetzt auch landesweit Anerkennung: Das Projekt der Stadt Meerbusch zur Förderung des Radverkehrs wird ab sofort auf der Best-Practice-Datenbank der Energie-Agentur NRW präsentiert. Das Internet-Portal von Kommunen für Kommunen stellt vorbildliche Initiativen und Projekte von Städten und Gemeinden zu den Themen Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbare Energien vor. "Es war früh klar, dass wir den motorisierten Individualverkehr in unserer Stadt nur dann verringern können, wenn wir den Leuten eine gute Fahrrad-Infrastruktur bieten und eine positive Einstellung zum Radfahren vermitteln können", so Klimaschutzmanagerin Johanna Neumann. Genau diese Ziele verfolge "Meerbusch Radaktiv". Stichwort Infrastruktur: Das Meerbuscher Radwegenetz soll gezielt ausgebaut werden. Bis Ende 2017 soll das Radwegekonzept weiterentwickelt sein. Auch die begleitende Infrastruktur mit Abstellanlagen und Fahrradboxen soll davon profitieren.

Meerbusch: Mobil 2: Mit "Radaktiv" noch mehr aufs Rad bringen
Foto: stadt MB
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort