1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Mit Haltung zum Dressur-Erfolg

Meerbusch : Mit Haltung zum Dressur-Erfolg

Carla Caspari hat ein klar formuliertes sportliches Ziel. Die junge Strümperin möchte einmal in den Bundeskader für Dressur aufgenommen werden.

Dafür trainieren die 13-Jährige und ihr Reitpony Dominquez G intensiv mit Trainer Thomas Rive auf dem Mönchengladbacher Niershof. "Das ist ihre Homebase", berichtet Vater Thomas Caspari — einst Rennpilot und zwischen seinen ambitionierten Kindern regelrecht hin- und hergerissen. Sohn Luca gehört seit Beginn der Rennsaison zum Motorsportteam Peter Mücke.

Dort, wo auch Formel-I-Weltmeister Sebastian Vettel sich erste Meriten erwerben durfte. Am Wochenende richten sich die Blicke der sportbegeisterten Meerbuscher Familie jedoch in die Vitusstadt. Vom 1. bis 3. Juni finden dort auf dem Niershof die 8. Dressurtage statt.

Der Jungpferdenachwuchs hat Gelegenheit sich für das Bundeschampionat zu qualifizieren. Und das unter den anspruchsvollen, so genannten FEI-Richtlinien. FEI heißt Federation Equtaine International und hat im Reitsport die Bedeutung wie die FIFA im Fußball.

"Wir sind alle ganz optimistisch", berichten die Eltern Thomas und Sabine Caspari. Dazu haben sie auch allen Grund. Carla belegte in den acht zurückliegenden Turnieren fünfmal einen ersten und einmal einen zweiten Platz. Auch der Start in die FEI-Wettbewerbe war vielversprechend. Beim zweiten Start in Hünxe konnte sich die Strümperin platzieren und damit die Aufmerksamkeit von Landestrainer Adolf Vogt auf sich ziehen.

Beim FRR Jugend-Pony-Championat Dressur belegt sie nach zwei Starts den sogar ersten Rang und ist damit auf dem besten Weg, um als eine von vier Reiterinnen genügend Punkte für eine Teilnahme an einem Lehrgang mit Bundestrainerin Cornelia Endres zu sammeln.

"Wir drücken auf jeden Fall kräftig die Daumen", versichern Thomas, Sabine und Luca Caspari. Am Wochenende sind Konzentration, Nerven und auch ein wenig Glück gefragt, um ihrem Ziel wieder einen Schritt näher zu kommen — die Aufnahme in den Bundeskader der Dressurreiter.

(RP)