1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Mehrere tausend Euro mit Enkeltrick erbeutet

Meerbusch : Mehrere tausend Euro mit Enkeltrick erbeutet

Am Sonntag hat ein Ehepaar bei der Polizei eine Anzeige erstattet. Die Senioren waren mithilfe des Enkeltricks in der vergangenen Woche um mehrere tausend Euro betrogen worden.

Am Donnerstagmorgen erhielt das Ehepaar aus Büderich einen Anruf, in dem ein angeblicher Verwandter um Geld bat, das er dringend für die Abwicklung eines Geschäftes bräuchte. Dieser Betrag sei von ihm falsch überwiesen worden und nun nicht mehr greifbar. Der Ehemann ging daraufhin zur Bank und holte das Geld ab.

Telefonisch vereinbarte er mit dem Unbekannten, dass er das Geld an seiner Wohnung an der Florastraße abholen sollte. Der angebliche Verwandte teilte in einem späteren Telefonat mit, dass er das Geld nicht persönlich abholen könne, ein Kurier würde das für ihn erledigen. Gegen 13 Uhr erschien ein Mann bei den Senioren und nahm das Geld in Empfang.

Der Kurier ist circa 1.60 bis 1.65 Meter groß, hat eine zierliche Gestalt und ist circa 30 bis 40 Jahre alt. Er hat schwarze, kurze Haare und könnte mit einem blauen Kleinwagen unterwegs gewesen sein.

Bei Anrufen dieser Art handelt es sich um den sogenannten Enkeltrick, bei dem die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen ausgenutzt wird. Im schlimmsten Fall händigen die Opfer Geld in der Annahme aus, dass sich ein Verwandter in einer finanziellen Notlage befindet. Die Polizei rät, sich sofort bei der Verwandtschaft nach der Richtigkeit des Anrufes zu erkundigen.

Erfahrungsgemäß halten sich Gruppen dieser Betrügermasche für einen längeren Zeitraum in einem bestimmten Gebiet auf. Daher ist nicht auszuschließen, dass es in den nächsten Tagen zu weiteren Betrugsversuchen kommt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise an die Telefonnummer 02131 300-0.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Maschen der Trickbetrüger

(ots/EW)