1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Meerbuschs Firmen blicken optimistisch in die Zukunft

Meerbusch : Meerbuschs Firmen blicken optimistisch in die Zukunft

Der Konjunkturklima-Index sank leicht von 125 auf 119, liegt aber noch deutlich im positiven Bereich

Gute Stimmung bei Meerbuschs Unternehmern: Die Firmen in der Stadt im Grünen schätzen das Geschäftsklima aktuell positiv ein. Der Konjunkturklima-Index liegt bei 119 Punkten; gegenüber dem Vorjahr sank er leicht um sechs Punkte. Das geht aus dem neuen Mittelstandsbarometer von Rhein-Kreis Neuss, der Sparkasse Neuss und der Auskunftei Creditreform hervor.

"Die Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss ist stark und steht deutlich besser da als im Bund", freut Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. "Die Unternehmen haben volle Auftragsbücher, verdienen gutes Geld und bieten sichere Arbeitsplätze." Die Meerbuscher Unternehmern beurteilten das Investitionsklima im Rhein-Kreis mit der Schulnote 3,0 - gegenüber einer 3,1 im Vorjahr.

Fachkräftemangel ist für jede dritte Meerbuscher Firma ein Thema. 32 Prozent der Unternehmen beklagen, dass Fachkräftemangel die Wachstums- und Entwicklungschancen des eigenen Unternehmens behindert. Allerdings sah das vor fünf Jahren noch deutlich schlechter aus: Damals litten 60 Prozent der Meerbuscher Unternehmen unter Fachkräftemangel. Mit dem Standort im Rhein-Kreis Neuss sind die befragten Meerbuscher Firmen zufrieden: 92 Prozent würden den Standort weiterempfehlen. Die weiterhin positive Konjunkturstimmung findet ihre Bestätigung in einer sehr optimistischen Beurteilung der Rezessionsgefährdung der regionalen Wirtschaft. Drei von vier Meerbuscher Firmen schätzen das Risiko "eher gering" ein.

Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der Unternehmen in Meerbusch zwar um 16,2 Prozent auf aktuell 3124 Firmen gesunken, allerdings stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Vollzeit-Jobs im selben Zeitraum um mehr als 26 Prozent auf aktuell mehr als 10.000 an. Lediglich im Dienstleistungssektor stieg der Unternehmensbestand in Meerbusch an: Waren vor zehn Jahren 1607 Firmen in dem Bereich aktiv, sind es aktuell 1761 - ein Zuwachs um knapp zehn Prozent.

(mrö)