1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Meerbuschs Bio-Boom

Meerbusch : Meerbuschs Bio-Boom

Immer mehr Kunden interessieren sich für Lebensmittel aus kontrolliertem biologischen Anbau. In Büderich ist jetzt ein Bio-Supermarkt von 500 Quadratmeter Verkaufsfläche geplant.

mit seiner überdurchschnittlich gebildeten und wohlhabenden Bevölkerung scheint ein hervorragendes Pflaster für Bio-Produkte zu sein. Und das Angebot wächst: Im Winter soll ein 500 Quadratmeter großer Bio-Supermarkt im neuen Büdericher Ärztehaus nahe des Deutschen Ecks öffnen. Wer ihn betreiben wird, ist noch nicht klar.

Vor gut einem Jahr öffnete eine neue Kreutzerhof-Filiale an der Strümper Straße in Osterath. "Wir sind sehr zufrieden", sagt Leiterin Hiltrud Weiers, die zwei feste Mitarbeiterinnen und zwei Aushilfen beschäftigt. "Man kann sich gesund ernähren und trotzdem genießen", weiß Weiers. Zum Angebot des 120-Quadratmeter-Ladens zählen neben dem obligatorischen Bio-Müsli, Vollkorn-Nudeln, Obst und diversen Saftsorten (Möhre, Holunder) auch frisch gebackene Pizza und Kuchen. Besonders gut gehe die Käsetheke, wo unter anderem Bio-Gouda und -Maasdammer ("nussig und mild") auf Kunden warten.

Inzwischen werden im Bioladen sogar Zigaretten verkauft (zum Preis von 4,90 bis 5,90 Euro, der Tabak natürlich aus biologischem Anbau). Das Hauptgeschäft des Kreutzerhofs liegt Am Handweiser in Heerdt. Verkauft wird mittlerweile auch per Internet (www.kreutzerhof.de), die Waren werden immer donnerstags an Kunden in Meerbusch ausgeliefert.

Hof am Deich ist bekannt

Überregional bekannt ist der Hof am Deich der Familie Rahm mit seinem Hofladen an der Niederlöricker Straße in Büderich. Die Rahms bewirtschaften im biologisch-dynamischen Anbau 18 Hektar Acker sowie zwei weitere Hektar für Obst und Beeren. Außerdem ziehen sie Masthähnchen, Hühner, Gänse sowie Mastschweine auf. Gänse und Hühner haben Auslauf auf einer Weide. Ihre Produkte und ein Naturkost-Sortiment bieten die Rahms seit 1999 im 250 Quadratmeter großen Hofladen an. Sie beschäftigen noch zwei Mitarbeiter und vier Aushilfen

Reformhäuser mit Bio-Auswahl

Darüber hinaus bieten auch Reformhäuser reichlich Bio-Auswahl. Ob man auf biologische Produkte setze, habe viel mit persönlicher Philosophie und Lebenseinstellung zu tun, sagt Ramona Rosenow, Leiterin des Reformhauses Goll an der Dorfstraße 26 in Büderich: "Wer den Vergleich zwischen konventionell und biologisch erzeugten Lebensmitteln macht, schmeckt sofort den Unterschied".

Längst haben sich auch die Supermarktketten auf den Bio-Boom eingestellt. So locken inzwischen (unter anderem) auch bei Aldi oder dem Rewe-Markt am Bommershöfer Weg Regale mit Bio-Produkten, die sich nicht schlecht verkaufen.

www.rp-online.de/meerbusch

(RP)