Unternehmer-Netzwerk: Meerbuscher Unternehmer gut gerüstet

Unternehmer-Netzwerk : Meerbuscher Unternehmer gut gerüstet

Das AHV-Sommerfest im Golfpark Meerbusch gab Gelegenheit zum Netzwerken.

„Die mittelständische Unternehmerschaft in Meerbusch ist für den Außenhandel gut aufgestellt“, sagt Andreas Mühlberg. Der Geschäftsführer des Außenhandelsverbands (AHV NRW) lobt die in Meerbusch und dem Rhein-Kreis Neuss gepflegten intensiven Netzwerkveranstaltungen, wie stark verwurzelt die Unternehmen sind und wie sie für ihren Standort kämpfen: „Für mich ist es wichtig, dass das Bundesland Nordrhein-Westfalen auch im Standortwettbewerb erfolgreich als Kernregion der Industrie in Europa dasteht.“

Dazu tragen nach Meinung von Andreas Mühlberg in erster Linie die Meerbuscher Unternehmen ausländischen Ursprungs – darunter Epson und Kyocera – sowie auch die Partnerschaft mit Shijonawate in Japan bei: „So wird interkulturelle Kompetenz vermittelt. Verständnis für die jeweilige Kultur des Partners erleichtert vieles. Denn Geschäfte basieren immer noch auf Vertrauen.“

Im Namen des AHV pflegt der Diplom-Betriebswirt die Zusammenarbeit mit den kreisweiten Wirtschaftsförderungs-Organisationen und betont: „Der Wirtschaftsförderung in Meerbusch sind wir seit vielen Jahren intensiv verbunden. Gemeinsam haben wir grundlegende Dinge bewegen können – immer unter dem Aspekt einer Win-win-Situation.“ Heike Reiß als ehemalige Meerbuscher Wirtschaftsförderin war es auch, die das After-Trade-Club genannte regelmäßige AHV-Mitgliedertreffen einmal jährlich nach Meerbusch holte: „Das ist ein Forum zum Austausch unter Vertretern unserer Mitgliedsunternehmen.“

Unter anderem fanden auch im Hotel Landsknecht und in Anthonys Kochschule & Restaurant sowie im Golfpark Meerbusch diese Treffen statt. Die positive Resonanz auf das jeweilige Ambiente gab jetzt den Ausschlag, das diesjährige AHV NRW Sommerfest in der Scheune des Golfparks auszurichten. Die 120 Teilnehmer – darunter hochrangige Vertreter der Mitgliedsunternehmen, des konsularischen Korps und des in Zukunft in Kooperation mit dem AHV zusammenarbeitenden Verbands der Unternehmer und Arbeitgeber (BSPN) aus Belarus - zeigten sich begeistert. „Ein ganz großes Lob geht an das Team um David Adrian“, ergänzt Andreas Mühlberg.

In den Restauranträumen des Golfparks Meerbusch hatten sich im Herbst 2016 auch Unternehmer aus der NRW-Region getroffen, um beim „Business Breakfast Brazil“ Informationen speziell über den brasilianischen Markt und über die Auslandsgeschäfte allgemein zu erhalten. Darunter war auch – wie ebenfalls beim Sommerfest - Michael Vossel. Als Mitglied des AHV organisierte der Meerbuscher Unternehmer und offizielle Vertreter des Virginia Beach Economic Development gemeinsam mit dem AHV ebenfalls ein Business Breakfast zum Thema Außenhandel mit den Vereinigten Staaten. Er lobt: „Das ausgewogene Netzwerken mit den Mitgliedern des Verbandes aus unterschiedlichsten Branchen und die daraus resultierenden Multiplikatoren sind für jedes im Ausland sich engagierende Unternehmen unverzichtbar.“

Mehr von RP ONLINE