Meerbuscher und das Weihnachtsgeschäft

Umfrage beim Einzelhandel : Händler mit Weihnachtsgeschäft zufrieden

Für schöne Geschenke fahren die Meerbuscher nicht nur in die Nachbarstädte – die Büdericher Kaufleute ziehen eine positive Zwischenbilanz für das Weihnachtsgeschäft. Das kühle Winterwetter fördert die Kauflaune.

Klarer Himmel und kühle Temperaturen –  das ist nicht nur das richtige Wetter für einen Glühwein auf der Büdericher Winterwelt, sondern auch für einen gemütlichen Weihnachtseinkauf entlang der Dorfstraße.

Pünktlich zum Endspurt vor dem Fest zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite. „Das Wetter stimmt“, freut sich beispielsweise Alexander Mous vom gleichnamigen Traditions-Spielwarengeschäft. Seine Miene verrät, dass er sich für die restlichen Tage noch gute Umsätze verspricht. Denn so langsam wird es Zeit, die passenden Geschenke für den Platz unter dem Weihnachtsbaum zu besorgen. Zwei Dinge sind bei ihm die absoluten Renner: Tonies Box und Gravitrax. Wer sich darunter spontan nichts vorstellen kann: Die Tonies sind die neue Möglichkeit, Märchen und Geschichten zu hören. Nicht mit einem CD-Player, sondern mit einer Box, auf den ein Tonie, d.h. eine kleine Figur gesetzt wird, die den entsprechenden Inhalt aus der Toniecloud herunterlädt und auf der Box sichert. Gravitrax ist ein interaktives Kugelbahnsystem für Kinder ab acht Jahren, auf dessen Parcours  die Kugeln mit Hilfe von Magnetismus, Kinetik und Gravitation ins Ziel rollen. „Man kann die Bahn immer wieder umbauen und mit Hilfe einer Gauss-Kanone die Schwerkraft erleben“, informiert Mous. „Und alles ohne Computer.“ Daneben hat Mous natürlich auch die klassischen Spiele im Regal. Wie die Holzeisenbahn von Brio, viele Playmobilsets, Puppen und Lego-Sortimente.

Eher klassisch geht es im Nachbargeschäft, der Parfümerie Platen, zu. „Am besten verkaufen wir vor Weihnachten unsere Parfüms und Duschgels“, sagt Sarah Wuttke. Sie seien bisher mit dem Umsatz zufrieden, er bewege sich im Rahmen des Vorjahres. Gerade hat sie für Michael Machner ein Parfüm für dessen Frau eingepackt. „Ich kaufe fast alles in Büderich. Ich möchte den örtlichen Einzelhandel unterstützen“, sagt dieser und zückt die Kundenkarte des Geschäfts. Über die Marke des Duftes brauchte er sich keine Gedanken zu machen. „Ich weiß, was meine Frau mag“, lacht er.

Auch im Schuhhaus Prange kaufen die männlichen Kunden für ihre Frauen ein. Allerdings suchen die Damen zunächst den Schuh ihrer Wahl aus, lassen ihn zurückstellen und verpacken, ehe der Ehemann das Geschenk abholt. Shopleiterin Jutta Schaller ist mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. „Bei den kalten Temperaturen verkaufen wir zunehmend warme Stiefel“, sagt sie. Die bequemen Ugg-Boots gibt es bei ihr in verschiedenen Farben, sogar welche mit dem grad angesagten Glitzer. Auch die mit Lammfell gefütterten Panama Jacks versprechen den Füßen Wärme und Bequemlichkeit. Im Regal stehen aber auch Pumps und High Heels. Letztere im goldenen Glitzerlook für die Silvesterparty. „Was Glamouröses“, lächelt Schaller. Außerdem locken ausgefallene Taschen und Mützen.

Bei „Campus“ dekoriert Christa Grebes dagegen schon die neue Mode für den so genannten Übergang. „Die Wintersachen sind fast alle weg“, erklärt sie. Viele ihrer Stammkunden verschenken zudem Gutscheine, damit das lästige Umtauschen nach den Feiertagen entfällt.

Auch im Modegeschäft „Cara“ kaufen viele Stammkunden. Zur Weihnachtszeit werden zusätzlich Accessoires wie Mützen, Gürtel oder Ketten erworben. „Mode geht das ganze Jahr“, sagt die Mitarbeiterin. Allerdings hätten bei ihr schon viele Kunden ihre Sorge über die kommenden Parkgebühren auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz geäußert. Auch für die Angestellten sei das ein Problem.

In der Buchhandlung Gossens freut man sich aber zunächst einmal über den Trubel vor Weihnachten. „Das ist die schönste Zeit des Jahres“, sagt Katja Gossens. Ihr mache der Verkauf bis zum 24. Dezember viel Spaß. Auch an Heiligabend sei vormittags geöffnet. Ihr Geschenke-Tipp: das neue Buch von Michelle Obama. Als Roman kann sie „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ von Karen Duve empfehlen, der die Familiengeschichte der Annette von Droste-Hülshoff erzählt. Für Krimi-Leser sei ein neuer Nele Neuhaus erschienen: „Muttertag“. Ein weiterer Tipp: „Kurze Antworten auf große Fragen“ beantwortet Stephen Hawking in seinem neuen Buch. Der Astro-Physiker nimmt die Leser mit auf eine persönliche Reise durch das Universum seiner Weltanschauung.

Mehr von RP ONLINE