1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbuscher Sportler fordern neue Sporthalle

Jahreshauptversammlung TD 07 Lank : Lank-Latum braucht eine neue Sporthalle

Bei der Jahreshauptversammlung von Treudeutsch 07 Lank kam auch das Thema Platznot in Meerbuscher Sporthallen auf den Tisch.

(RP) Zu viele Sportler für zu wenig Hallenzeiten. Dieses Problem war nun Thema bei der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins Treudeutsch 07 Lank in den Clubräumen der Tennisanlage an der Pappelallee. Mit 1694 Mitgliedern gehört TD 07 Lank zu den größten Meerbuscher Sportvereinen.

Die Verantwortlichen sind sich einig: Es fehlen Hallenzeiten, um allen Mannschaften die nötige Trainingszeit geben zu können. Ein Gutachten ergab einen zusätzlichen Bedarf von fast 80 Stunden pro Woche allein für Lank-Latumer Vereine. Dabei sind Bedarfsstunden der Vereine aus den Rheingemeinden noch nicht enthalten. Das Fazit: Lank-Latum braucht dringend eine zusätzliche Sporthalle. Darüber seien bereits Gespräche mit der Stadt geführt worden. Der Vereinsvorstand sei zuversichtlich, dass zeitnah gehandelt werde.

Zu den besonderen Ereignissen des vergangenen Jahres gehörte der Umzug der Geschäftsstelle an den Marktplatz. Die Eröffnung der Räume an der Hauptstraße 18 wurde im vergangenen Sommer mit einem Straßenfest gefeiert. Außerdem berichtete die Gymnastikabteilung über den regen Zuspruch bei ihren Kursangeboten. Die Tennisabteilung des TD 07 Lank, die mehr als 600 Mitglieder zählt, hat die Clubanlage umfangreich renoviert. Die TD-Handballer sind stolz auf ihre sportlichen Erfolge: Sie können aktuell zwei Meistertitel im Jugendbereich feiern. In der kommenden Saison werden voraussichtlich 22 Mannschaften für den Verein in den Spielbetrieb gehen.TD 07 Lank gehört seit diesem Jahr – als einer der ersten Vereine im Rhein-Kreis Neuss – dem „Qualitätsbündnis Sport NRW“ an. Dieses hat das Ziel, sexualisierter Gewalt im Sport vorzubeugen. Dazu werden gemeinsam maßgeschneiderte Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert.

Bei den Vorstandswahlen gab es Einstimmigkeit. Die Mitglieder wählten Amelie Bergstein (Tennis) zur neuen 2. Vorsitzenden und Jörg Zimmermann (Handball) zum neuen Geschäftsführer. Den Vorstand vervollständigen Thomas van Kaldenkerken (Vorsitzender) und Ulrich Dallüge (Schatzmeister). Zum erweiterten Vorstand gehören die Abteilungsleiter Alexander Gronwald (Handball), Wolfgang Glasmacher (Tennis), Mareike Müller (Turnen), Silke Glomb (Gymnastik). Die Abteilungen wählten Greta Barbachowski (Turnen), Petra Neumann (Gymnastik) und Julia Münks (Handball) zu Beisitzern, Sozialwartin wurde Nadine Gayer. Referent für Öffentlichkeitsarbeit ist Klaus Trautmann. Jugendwartin ist ebenfalls Julia Münks. Bernhard Münks steht dem Vorstand beratend zur Seite.