1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbuscher Physiotherapeutin arbeitet seit 50 Jahren

Vor fünf Jahrzehnten die Praxis eröffnet : Physiotherapeutin seit 50 Jahren

Rita Holterbosch hat Mittwoch ein ganz besonderes Jubiläum: Seit fünf Jahrzehnten arbeitet sie in ihrer Praxis am Hallenbad in Büderich. Ihre Kinder haben zwar übernommen, sie ist aber immer noch regelmäßig dort.

Die Erinnerungen sind noch präsent, als wäre alles erst gestern passiert:  die Ausbildung in Düsseldorf, wie sich das spätere Ehepaar Volker und Rita Holterbosch kennenlernt, die Pacht der Physiotherapiepraxis in Büderich, die Eröffnung mit den Honorationen der Stadt. „Damals hat uns Dr. Franz Schütz den symbolischen Schlüssel überreicht“, erinnert sich Rita Holterbosch, die im vergangenen Dezember 70 Jahre alt geworden ist.

Auf den Tag ist die Eröffnung am Mittwoch, 3. April, 50 Jahre her. Ihr Mann Volker kann dieses Jubiläum nicht mit feiern, er starb vor 15 Jahren. Aber Tochter Katrin und Sohn Christoph und das ganze Team  sind dabei, wenn am Jubel-Tag ein paar Sektkorken knallen.

 Die Geschwister Katrin Vollmert und Christoph Holterbosch führen die Praxis jetzt.
Die Geschwister Katrin Vollmert und Christoph Holterbosch führen die Praxis jetzt. Foto: RP/Anke Kronemeyer

Das war schon etwas Besonderes im Jahr 1969 für Volker und Rita, zwei junge Physiotherapeuten, die sich selbstständig machten. „Die wollten unbedingt ein Fach-Ehepaar“, lacht  die 70-Jährige. „Da haben wir dann eben geheiratet.“ Das Hallenbad in Büderich war kurz zuvor eröffnet worden, die Nähe von Badebetrieb und Physiotherapie hat sich bis heute bewährt. Auch nach Sanierung und Neueröffnung des Meerbads war die Praxis Holterbosch wie gewohnt  dabei. Jetzt ist alles sehr schick und modern geworden, mit mehr Platz und moderner Technik: Patienten, die Gerätetraining machen, brauchen nur ihren Chip einzugeben – und schon stellt sich das Gerät auf ihre persönlichen, eingespeicherten Maße ein.

 Rita und Volker Holterbosch bei der offiziellen Praxis-Eröffnung vor exakt 50 Jahren.
Rita und Volker Holterbosch bei der offiziellen Praxis-Eröffnung vor exakt 50 Jahren. Foto: RP/Repor: Kronemeyer
  • Die Jungen und Mädchen der Adam
    Schulprojekt in Meerbusch : Ein Gemüseacker auf dem Schulhof
  • Das Global Entrepreneuership Centre verkauft auf
    Versteigerung : Funktionale Kunst für die Flüchtlingshilfe
  • Die Tempo-30-Schilder an der Moerser Straße
    Entscheidung des Verwaltungsgerichts : Darum ist Tempo 30 auf der L 137 in Büderich rechtswidrig

Apropos Geräte: Zu dem Stichwort fallen Rita Holterbosch viele Veränderungen ein, die sie im Alltag einer Physiotherapie-Praxis erlebt hat. „Immer mehr wollen auch ältere Patienten auf den Geräten trainieren – und das tut ihnen auch sehr gut.“ Wer Osteoporose hat, kann diese Krankheit mit regelmäßigem Krafttraining lindern. Entscheidend sei, dass sich vor allem Ältere bewegen.  „Bewegung ist Leben“, nennt sie ihr Credo. „Insgesamt sind die Patienten im Vergleich zu früher wesentlich gesundheitsbewusster geworden“, so die Senior-Chefin.

 Gehört zu den Erinnerungsstücken: die Einladungskarte zur Eröffnung der Praxis.
Gehört zu den Erinnerungsstücken: die Einladungskarte zur Eröffnung der Praxis. Foto: RP/Repro: Kronemeyer

Rita Holterbosch, die schon viele Jahre in Büderich lebt, ist selbst auch aktiv. Eigentlich ist sie in Rente, verbringt aber nach wie vor viel Zeit in der Praxis, kümmert sich um ihre Stamm-Patienten. „Das ist mein Hobby.“   Sie habe immer Freude an ihrem Beruf gehabt. Vor allem, weil er mit Kommunikation, mit Menschen verbunden sei. Und weil sie viele Erfolgserlebnisse mit Patienten hatte, denen sie durch die Therapie helfen konnte. Ihr zweites Hobby neben der Praxis: das Reisen. Sie ist gerne mit mit dem Fahrrad oder am Meer unterwegs, verreist aber auch ebenso gerne mit den Enkelkindern.