1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Meerbuscher helfen Flutopfern

Meerbusch : Meerbuscher helfen Flutopfern

Die Landbäckerei Hilgers bietet "Flutbrote" an — auch private Initiativen helfen. Die Idee kam Markus Hilgers nachts, als er in der Backstube seiner Landbäckerei stand.

"Ich hatte das Bild einer Bäckerei vor Augen, das ich in den Nachrichten gesehen hatte — da ragte vom Bäckereischild nur noch ein Teil einer Brezel aus dem Wasser. Wenn uns so etwas passieren würde, bei dem Maschinenpark — wir wären Bankrott."

Hilgers wollte helfen und buk zwölf Weizenmischbrote, anderthalb Pfund schwer. Die verkauft er jetzt in seinem Geschäft für 2,95 Euro. Jeden Tag, immer ein Dutzend Brote. "Das mache ich einige Wochen. Da kommt bestimmt ein hübsches Sümmchen zusammen." Das Geld wird er dann spenden; den Empfänger persönlich auswählen. "Mir ist wichtig, dass das Geld auch wirklich bei den Bedürftigen ankommt."

Hilfe organisiert auch Bettina Piel aus Bösinghoven. "Wir sammeln in einer privaten Initiative Haushaltswaren, Kleidung, Spielzeug, Bettwäsche." Allerdings mangelt es ihr noch an zwei Dingen: "Wir brauchen einen Lagerraum — und eine Transportmöglichkeit." Wer das eine oder andere gewähren kann, möge sich bei ihr ab 14 Uhr melden unter 0177 8402854.

(mrö)