Meerbuscher Ehepaar feiert 60. Hochzeitstag.

Diamanthochzeit im Hause Dahmen : Verheiratet seit sechs Jahrzehnten

Am 18. April 1959 gaben sich Christel und Hans-Josef Dahmen in Büderich das Ja-Wort. Seit 1964 lebt das Ehepaar in Lank-Latum.

Gefeiert wird die Diamant-Hochzeit im engsten Familienkreis und im privaten Rahmen. „Vorher gibt’s in der St. Mauritius-Kirche eine Messe“, erzählen Christel und Hans-Josef Dahmen. Ein Gedenken in der Niederdonker Kapelle wäre ihnen lieber gewesen, aber die religiösen Festivitäten rund um das Osterfest lassen dafür keinen Raum.

Trotzdem sind die Erinnerungen intensiv, „am 18. April 1959 wurden wird in der Kapelle getraut“. Wann sich Christel Kamp (Jahrgang 1936) und Hans-Josef Dahmen (Jahrgang 1927) genau kennenlernten, wissen sie nicht. „Wir sahen uns oft, da war ich erst 16 oder 17 Jahre alt“, erzählt die Jubilarin. Er wiederum weiß, wo er um ihre Hand angehalten hat: „Beim Jungbauernball in Kaarst.“

Das Thema Landwirtschaft war beiden geläufig. Christel Kamps Eltern bauten in Büderich Gemüse an: „Wir waren zehn Kinder.“ Der Ehemann wiederum kam aus einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Grenze zwischen Büderich und Lörick. „Bis zur Schulentlassung war ich Messdiener an St. Mauritius“, erinnert er sich. Andererseits gehört er seit 70 Jahren den Löricker Jonges 1948 an. Dafür und für seine aktive Vereinsarbeit wurde er jetzt anlässlich der Feier zum 70-Jährigen der Schützen besonders geehrt. „1957 schoss ich den Vogel ab und war mit meiner Frau an der Seite Schützenkönig“, erinnert sich Hans-Josef Dahmen.

Das Jubelpaar hat drei Kinder, Carola, Liesel und Wolfgang sowie fünf Enkelkinder. Enkelin Carolin hat im September 2017 geheiratet: „Auf Ibiza. Wir waren dabei, in einem sehr schönen Hotel.“  Das Diamant-Ehepaar lebt seit 1964 in Lank. Damals eröffneten sie an der Gonellastraße einen Gemischtwarenladen, sie kümmerte sich um die Fleisch- und Wursttheke, er um das Gemüse und die Kasse.  1994 haben sie den Laden – die Wohnung liegt darüber - geschlossen. Heute ist dort ein Blumengeschäft, und das gefällt Christel Dahmen sehr: „Blumen und Pflanzen sind mein liebstes Hobby. Alles, was hier in der Wohnung und auf der Terrasse wächst, versorge ich selbst. Aber um den Garten kümmert sich jetzt mein Sohn“. Hans-Josef Dahmen spielt gerne Skat – das hat er als Soldat gelernt - und ist Mitglied im Heimatkreis Lank: „Beim Mundartstammtisch habe ich Vorträge gehalten. Zuhause in meiner Familie wurde nur Platt gesprochen. Trotzdem hatten meine Geschwister und ich immer eine Zwei in Deutsch. Das wundert mich noch heute.“ Außerdem singt der 92-Jährige und gehört seit 1974 den Sangesfreunden Lörick an: „Wir sind nur noch sechs Sänger und singen seit gut zehn Jahren hier bei uns im Keller. Das ist irgendwie traurig.“ Auch der Freundeskreis ist kleiner geworden: „Aber es reicht immer noch“, sagt Christel Dahmen.

Viele Reisen haben sie nicht gemacht, „es war ja nie Zeit“. Trotzdem erinnern sie sich gern an eine Donau-Schiffsreise: „Das hat uns gut gefallen.“ Für die Zukunft aber haben sie nur den Wunsch, noch lange gesund zu bleiben.

Mehr von RP ONLINE