Nachruf: Meerbusch trauert um Ulrich Wetter

Nachruf: Meerbusch trauert um Ulrich Wetter

Er liebte Kunst und Kultur und prägte die Stadt durch sein ehrenamtliches Engagement, nicht nur für das Forum Wasserturm. Jetzt ist Ulrich Wetter gestorben.

(tak) Ulrich Wetter hat sich für die Kultur in Meerbusch eingesetzt, für den Sport, für Sterbenskranke. Am Montag ist er selbst nach langer Krankheit gestorben.

1940 in Siegen geboren, kam Ulli Wetter über Umwege nach Meerbusch. Vorher reiste er um die Welt, lebte in Hamburg und Wien, in Kopenhagen und in Frankfurt. Schließlich baute er mit seiner Frau ein Haus für die Familie am Nachtigallenweg. Von seinem Onkel hatte er das Kürschnerhandwerk gelernt, später betrieb er in Krefeld ein Pelzmodengeschäft.

Seine großen Leidenschaften aber waren Kunst und Kultur, in Meerbusch nannte man ihn auch „Mr. Wasserturm“. Denn Ulli Wetter gründete 1993 den Verein Wasserturm und blieb viele Jahre dessen Vorsitzender. Ehrenamtlich setzte er sich mit vollem Engagement dafür ein, ein breites Spektrum an Kultur nach Meerbusch zu holen, manches war provokant, vieles regte zum Nachdenken an. Wetter fuhr dann mit seinem VW-Bus durch die Stadt, klebte eigenhändig Plakate, um auf Theaterstücke oder Konzerte aufmerksam zu machen. Auch die Rockszene fand mit seiner Hilfe in Meerbusch ein Zuhause. Viele Jahre machte der Drummer der Toten Hosen, Wolfgang „Wölli“ Rohde, bei „Rock am Turm“ mit. Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage würdigte ihn einst mit den Worten: „Durch Ihr Wirken, Herr Wetter, wurde Meerbusch bunter und netter.“

Aber auch im Sport war Ulli Wetter aktiv, über 14 Jahre als Vorsitzender bei TuS Treudeutsch Lank 09 und immer für eine Partie Boule zu begeistern. In den Vorstand der Meerbuscher Hospizbewegung kam Wetter nach dem Tod seiner Frau.

Ulli Wetter sei mitteilsam gewesen, engagiert, mitfühlend, sagen seine Freunde. Er habe sich für die kleinen Dinge seiner Mitmenschen interessiert und ihnen geholfen. Sei positiv und begeisterungsfähig gewesen, immer irgendwie dabei. Ulli Wetter wurde 77 Jahre.

Mehr von RP ONLINE