Büderich Geldstrafe für Team-Manager

Büderich · Die Partie zwischen dem SG Unterrath und dem FC Büderich 02 hatte ein jähes Ende genommen. Nach Tumulten zwischen Zuschauern und Spielern wurde die Partie abgebrochen. Nun entschied das Kreissportgericht darüber.

 Das Spiel wurde vom Schiedsrichts abgebrochen.

Das Spiel wurde vom Schiedsrichts abgebrochen.

Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

(cba) Das Kreissportgericht des Fußballkreises Düsseldorf hat das in der vorigen Woche abgebrochene Kreispokalspiel zwischen der SG Unterrath und dem FC Büderich 02 für beide Mannschaften als verloren gewertet. Während zudem vier Spieler der Hausherren gesperrt wurden, bekam beim FCB lediglich Team-Manager Robin Böhm eine Geldstrafe aufgebrummt. „In meinen Augen ist es ein gerechtes Urteil“, sagte FCB-Coach Denis Hauswald. In der Verlängerung des Pokalspiels war es nach einer Tätlichkeit eines Unterrather Spielers gegen Büderichs Orkun Akbaba auf dem Platz zu einem wüsten Handgemenge zwischen Zuschauern der Gastgeber sowie Spielern beider Teams gekommen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort