1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Stadt veranstaltet Gesundheitstag für ihre Mitarbeiter

Meerbusch : Gesundheitstag für Mitarbeiter der Stadt

Am Aktionstag mit Betriebsfest gab es unter anderem ein Fahrrad, dass Smoothies mixt und einen Flugsimulator in virtueller Realität. Die Stadtmitarbeiter genossen aber auch, einfach wieder mit Kollegen feiern zu können.

Für die Mitarbeiter der Stadt Meerbusch war der gestrige Gesundheitstag nicht nur eine informative und über weite Strecken auch lustige Veranstaltung, sondern vor allem eine Gelegenheit, nach langer Zwangspause wieder im großen Kreis mit Kollegen zusammenzukommen. Entsprechend gut war die Stimmung auf dem Baubetriebshof in Strümp. Beim Gang über das Gelände wird Thorsten Voss vom Bereich Zentrale Dienste, einer der Organisatoren des Tages, von Kollegen angesprochen und zum Mitmachen bei den verschiedenen Aktiv-Angeboten aufgefordert. Er wirkt zufrieden über die Begeisterung, mit der diese den Aktionstag wahrnehmen.

2013 und seither im zweijährigen Rythmus veranstaltet die Stadt Meerbusch den Aktionstag für ihre Mitarbeiter – der aber während der Pandemie ausfallen musste. Mit rund 700 Beschäftigten ist die Stadtverwaltung der größte Arbeitgeber in Meerbusch, und wie auch große Unternehmen legt sie Wert auf die Gesundheit ihrer Belegschaft. „Wir wollten dem Tag keine Überschrift geben, sondern haben vor zwei Monaten eine Umfrage unter den Mitarbeitern gemacht, welche Themen sie besonders interessierten“, erklärt Voss das Vorgehen. Der Bereich, für den das Interesse am größten war, war die Ernährung. Daher gab es am Gesundheitstag unter anderem Impulsvorträge von einer Dreiviertelstunde Länge, die sich mit Aspekten wie Ernährung im Beruf oder Essen bei Stress befassten. „Die Vorträge sind bewusst kurz gehalten, wir wollen die Kollegen ja nicht den ganzen Tag an den Seminarraum fesseln“, erklärt Voss. Denn der Gesundheitstag der Stadt Meerbusch ist auch an das Betriebsfest gekoppelt, zu dem ebenfalls alle Mitarbeiter eingeladen waren. Daher blieben auch die Betriebsstellen gestern für den Publikumsverkehr geschlossen, ab heute stehen sie wieder wie gewohnt zur Verfügung.

  • Bürgermeister Marc Venten und Klimaschutzmanagerin Julia
    „Mer denke öm“ in Korschenbroich : Nachhaltigkeit und Klima Themen beim Zukunftstag
  • Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz
    Rettungseinsatz in Mönchengladbach : Notfallseelsorger betreut Kollegen nach Arbeitsunfall
  • Chaos um Flug DE1017 von Nizza nach Düsseldorf : Die abenteuerliche Geschichte von 200 gestrandeten Passagieren

Besonders beliebt waren die interaktiven Stationen, die verschiedene Versicherungsunternehmen auf dem Betriebshof aufgebaut hatten. „Wir wollen dazu anregen, mehr Obst und Gemüse in den Alltag einzubauen“, sagt Kevin Eza, der für die Krankenkasse Barmer das „Smoothie-Bike“ betreibt. Hier können die Stadtmitarbeiter auf einem Fahrrad einen Mixer antreiben, der beispielsweise aus Kiwi, Banane und Gurke einen leckeren, grünen Smoothie herstellt. Die Rezepte für zu Hause – dann im normalen Mixer – gibt es als Flyer dazu. Etwas weiter gibt es die Masskrug-Challenge, bei der ein Gewicht lange hoch gehalten werden muss, und eine, ebenfalls über stationäre Fahrräder betriebene Rennstrecke für Modellautos.

Besonders ausgefallen ist der Icaros, ein Flugsimulator in virtueller Realität, den die AOK aufgebaut hat. In einer Vorrichtung liegend steuert man den Flug mit dem eigenen Körpergewicht – eine Übung, die Einsatz und Körperspannung erfordert.

„Es geht natürlich auch um den Spaß, mit dem die Gesundheitsthemen vermittelt werden“, sagt Stadtsprecher David Burkhardt. Für Meerbusch als Arbeitgeber sei es wichtig, seinen Teil für die Gesundheit der Mitarbeiter zu tun, nicht nur mit dem Aktionstag, sondern auch mit regelmäßigen Seminaren während der Dienstzeit und Kursangeboten wie Pilates oder Gymnastik und einen Newsletter mit Tipps zur Ernährung und Sport am Arbeitsplatz.