Meerbusch: Spielplatz auf dem Ostara-Gelände wird gebaut

Meerbusch : Spielplatz auf dem Ostara-Gelände wird gebaut

Der Ausschuss für Planungen und Liegenschaften stimmte einer Fristverlängerung bis Ende Februar zu.

Die Arbeiten zum Bau des Spielplatzes und der Grünflächen auf dem Ostara-Gelände haben begonnen. Das teilte der Technische Dezernent Michael Assenmacher im Ausschuss für Planung und Liegenschaften mit. Der Ausschuss stimmte nun einer Fristverlängerung bis Ende Februar zu: Wenn die zuständige Baufirma Ten Brinke bis dahin die Flächen und den Spielplatz nicht fertiggestellt hat, wird auf Kosten der Firma ein anderes Unternehmen mit den Arbeiten beauftragt.

Die Grünflächen auf dem Ostara-Gelände, auf dem Wohnungen entstanden sind, hätten eigentlich bereits im März 2017 fertiggestellt werden sollen. Ten Brinke musste laut Stadt aber mit dem Bau warten, bis die letzten Baublöcke an der Werkstraße fertiggestellt waren – das war allerdings schon vor Monaten der Fall. Inzwischen sind die umliegenden Häuser teilweise seit knapp zwei Jahren bewohnt. Vor allem Familien mit Kindern warten seither ungeduldig auf den Spielplatz.

Assenmacher rechnet damit, dass die Frist Ende Februar bei einem milde Winter eingehalten werden kann – „ansonsten verzögert es sich bis April oder Mai“. Die SPD machte im Ausschuss deutlich, dass sie nun ein letztes Mal einer Fristverlängerung für die Baufirma zugestimmt hat.

Mehr von RP ONLINE