1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Ole Mölders (10) sammelt 555 Euro Spenden für die Arche Noah

Engagement in Meerbusch : Ole (10) sammelt 555 Euro für die Arche

Der RP-Bericht über die Spendenaktion der Mataré-Chorklasse hat den zehnjährigen Ole Mölders zu einer eigenen Spendenaktion animiert  – jetzt übergab der Viertklässler das Geld an die Arche Noah.

Ole Mölders ist gerade zehn Jahre alt, hat aber schon Großes geleistet. Am Montag konnte der Grundschüler Arche Noah-Leiterin Michaela Danker stolz 555 Euro überreichen. Von der Summe war nicht nur Danker beeindruckt, auch der junge Spendensammler war selbst überrascht. „So 200 Euro wären schon ein ganz tolles Ergebnis gewesen“, hatte er ursprünglich gedacht. Für die Spendenaktion hatte er mit Hilfe von Mutter Francesca und Schwester Merle ein Schild hergestellt, kleine Armbänder gebastelt und nicht mehr benötigte Spielzeugautos zusammengesucht und alles zusammen in der Einfahrt ausgestellt. Jeder konnte sich gegen eine Spende für die Arche Noah etwas nehmen, berichtet Ole Mölders, der am ersten Tag fünf Stunden bei kalter Witterung an seinem Stand ausharrte und etwa 70 Euro zusammenbekam. Oft waren es Hundehalter aus der Nachbarschaft, die auf der Gassirunde spontan einen guten Zweck unterstützten. Letztlich waren es 270 Euro, die Familie Mölders der Arche in Aussicht stellte, als der Termin zur Spendenübergabe vor Ort abgemacht wurde.

So richtig in Schwung kann die Aktion dann noch einmal, als ein Nachbar ein Foto mit Hinweisen in eine Osterather Facebook-Gruppe setzte. „Plötzlich kamen völlig Unbekannte mit dem Auto, hielten an und steckten etwas in das Sparschwein und fuhren wieder weg“, berichtet Ole Mölders immer noch staunend, andere meldeten sich und wollten die bereits erreichte Summe aufrunden oder überwiesen auf Geld. Einmal bekam Ole sogar eine Nachricht, dass in Bovert vor einer Haustüre ein Umschlag mit Geld zur Abholung bereitliege. „Den haben wir natürlich auch direkt abgeholt!“

 Ole Mölders sammelte in Osterath Spenden für die Arche Noah.
Ole Mölders sammelte in Osterath Spenden für die Arche Noah. Foto: Mike Kunze

Von den schlussendlich 555 Euro ist die ganze Familie Mölders total überrascht.  Schließlich hatte die Formulierung „jeder Cent zählt“ die Aufmerksamkeit des Viertklässlers von der Nikolausschule erregt, als Mutter Francesca den RP-Artikel über die Spendenaktion einiger Mataré-Mädchen vorlas. Das hat den Sohn dann überzeugt, auch mit einer kleinen Aktion und kleinen Beträgen etwas Gutes für den Streichelzoo tun zu können.

Das Geld soll genutzt werden, um die laufenden Kosten zu decken. Seit dem 2. November ist die Arche Noah für Besucher schon geschlossen und hat daher auch keine Einnahmen. Zwar war Ole schon länger nicht mehr in der Arche, er verbindet damit aber schöne Familienausflüge, als er noch jünger war. Jetzt hat er der Jugendfarm etwas von seiner Freude zurückgeben können – und das macht froh und stolz zugleich. Vater Olaf Mölders, der den Junior aus dem Home Schooling nach Büderich gefahren hat, freut sich ebenfalls über den Erfolg. Er ist fest überzeugt, dass viele Menschen bereit sind, für eine gute Sache zu spenden, allerdings müssten sie wohl angesprochen werden. Als lokales Projekt und mit dem jungen engagierten Spendensammler hatten die Spender das gute und sichere Gefühl, dass wirklich jeder Cent bei der Arche Noah ankommt.