1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Neue Boutique Steffis Modestübchen in Büderich

Neue Boutique in Meerbusch : „Frauen sollten mutig sein“

Stephanie Lindke hat am Deutschen Eck in Büderich eine Boutique eröffnet, in der sie Mode und Accessoires mit Strasssteinen, aber auch andere akzentstarke Kleidungsstücke verkauft.

Frauen sollten ruhig etwas wagen, davon ist Stephanie Lindke überzeugt. Die 46-Jährige ist dafür selbst das beste Beispiel. Seit 20 Jahren träumt die Verkäuferin davon, eine eigene Boutique zu betreiben. Immer wieder wurde der Wunsch jedoch aufgeschoben, nie hatte es zeitlich gepasst – bis jetzt.

Denn als sie ein leer stehendes, 60 Quadratmeter großes Ladenlokal an der Neusser Straße nahe des Deutschen Ecks sah, entschied sie kurzerhand, ihren Traum endlich umzusetzen. „Es war eine spontane Idee von mir, ich dachte mir: ‚Du machst das jetzt einfach’“, erzählt sie. Und während ihr wohl viele Menschen davon abraten würden, in einer Zeit, in der Händler ums Überleben kämpfen, ein neues Geschäft aufzumachen, eröffnete sie am 1. Oktober ihre Boutique mit dem Namen Steffis Modestübchen.

Verkauft werden in dem Ladenlokal Mode und Accessoires für Frauen ab 30. Besuchern dürfte dabei schnell auffallen, dass bei ihren Modestücken vor allem eins im Vordergrund steht: Strasssteine. Denn die trägt die Inhaberin selbst liebend gerne, ebenso wie knallige Farben. Etwas, mit dem sich häufig ältere Frauen schwer tun. Meist mit der Sorge verbunden, für auffällige Mode zu alt zu sein. Doch das sieht Stephanie Lindke anders. „Frauen sollten mutig sein“, sagt sie, Mode kenne schließlich kein Alter. Wichtig sei es aber, dass sich ihre Kundinnen in der gekauften Mode wohlfühlen. Sich einzig wegen des Alters oder der Sorge vor Kommentaren anderer zurückzunehmen, sei aber keine gute Lösung.

Bevor Lindke die Boutique eröffnete, hatte sie selbst relativ wenig mit Mode zu tun, zumindest beruflich. Viele Jahre arbeitete sie in der Gastronomie, dann als Verkäuferin in einer Bäckerei und schließlich als Filialleiterin. Mode war da eher ein Hobby. Und das ist es immer noch. Denn alles, was Stephanie Lindke verkauft, ist von ihrem persönlichen Geschmack inspiriert und wird von ihr auch selbst getragen. Neben den mit Strass verzierten Pullovern, Schuhen und Schals gibt es aber auch unifarbene und dezentere Modestücke bei ihr zu kaufen.

Ein wichtiges Anliegen war Lindke, ihre Mode auch in Übergrößen zu führen. „Da gibt es in Meerbusch nämlich aktuell noch nicht so viele Angebote.“ Preistechnisch liegt die Boutique im mittleren Segment. Schmuckstücke wie Ketten und Armbänder gibt es ab rund 20 Euro, Strass-Shirts kosten im Schnitt 40 Euro.

Die ersten Tage seit der Eröffnung seien sehr gut verlaufen, Stephanie Lindke fühlte sich von ihrer Nachbarschaft gut aufgenommen. Und auch die Geschäfte liefen gut. Sorgen, dass ihr ein zweiter Shutdown einen Strich durch die Rechnung machen könnte, hat sie nicht. „Da denke ich nicht dran.“ Stattdessen arbeitet die Geschäftsfrau bereits an weiteren Projekten. Eine Webseite gibt es bereits, bald sollen noch Kanäle in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram folgen. Außerdem – sobald es das Infektionsgeschehen wieder zulässt – will sie auch zu kleineren Veranstaltungen in ihre Boutique einladen, zum Beispiel zu Mädelsabenden mit gemeinsamer Anprobe.