Meerbusch Malwettbewerb für neuen Umweltkalender startet

Meerbusch · Bis zum 2. Mai können Kinder und Jugendliche aus Meerbusch Entwürfe zum Thema Umwelt einreichen. Die Siegerbilder werden beim Ökomarkt in Lank vorgestellt.

 Das Stadtradeln ist ein mögliches Motiv für den Kalender.

Das Stadtradeln ist ein mögliches Motiv für den Kalender.

Foto: Stadt Meerbusch

(RP) Für die Umweltfachleute der Stadtverwaltung laufen bereits die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe des beliebten Umweltkalenders auf Hochtouren. Wie immer veranstaltet die Stadt Meerbusch einen Malwettbewerb zum Thema Umwelt, um den Kalender zu bebildern. Die Illustrationen können bis zum 2. Mai eingereicht werden.

Mitmachen können alle Kinder und Jugendlichen, die in Meerbusch wohnen oder hier zur Schule oder in den Kindergarten gehen. Eine Teilnahme ist im Klassenverband, in der Kindergartengruppe oder mit einer Einzelarbeit möglich.

Mit einer guten Idee und einem Schuss Kreativität sollen die Themen wie Klima- und Insektenschutz, Wind- und Sonnenkraft, Fahrrad, Bus und Bahn, Abfallvermeidung, Nachhaltigkeit oder auch Tipps für umweltgerechtes Verhalten umgesetzt werden.

Die Arbeitstechnik ist freigestellt. Die Bilder müssen allerdings im Querformat eingereicht werden, sollten nicht kleiner als DIN A 5 und nicht größer als DIN A 3 sein. Auf der Rückseite sollten mit Bleistift Name, Anschrift, Alter, Schule und Klasse angegeben sein. Aus allen Einsendungen werden 13 Bilder für den Umweltkalender 2023 ausgewählt und durch Bürgermeister Christian Bommers prämiert, viele weitere Bilder aus der Vorauswahl erhalten ebenso Preise.

Die Einsendungen müssen bis spätestens Montag, 2. Mai, bei der Stabsstelle Umwelt im Technischen Dezernat an der Wittenberger Straße 21 in Lank-Latum vorliegen. Die Siegerbilder werden in diesem Jahr wieder beim Ökomarkt vorgestellt, der am 22. Mai in der Fußgängerzone in Lank-Latum stattfindet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort