Welttag des Buches in Meerbusch Kostenlose Literatur für Kinder

Meerbusch · Zum Welttage des Buches gibt es am Dienstag bei Mrs. Books ein Geschenk für junge Leser. Außerdem ist die Meerbuscher Buchhandlung an diesem Tag im ZDF zu sehen.

Maxi von Zittwitz verschenkt an diesem Dienstag Bücher an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren (Archivbild).

Maxi von Zittwitz verschenkt an diesem Dienstag Bücher an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren (Archivbild).

Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Seit 1995 wird auf Initiative der Unesco am 23. April der Welttag des Buches gefeiert. Der Tag ist dem Lesen, den Büchern und den Rechten der Autoren gewidmet.

Meerbusch war in diesem Zusammenhang Ort von Filmaufnahmen: Ein Team des ZDF hat in der Lanker Buchhandlung „Mrs. Books“ während einer Lesung mit Akram El-Bahay gedreht, berichtet Inhaberin Maxi von Zittwitz. Ausgestrahlt werde der Beitrag an diesem Dienstagmorgen um 9.05 Uhr in der Sendung „Volle Kanne – Service täglich“.

Es lohne sich aber nicht nur der Blick in den Fernseher, sondern auch ein Besuch des Lanker Geschäfts. „Wie jedes Jahr dürfen wir ein Buch an junge Leser*innen zwischen acht und zwölf Jahren verschenken, solange der Vorrat reicht“, kündigt die Buchhändlerin an.

In der Stadtbücherei geht es dagegen ernster zu. Am „Welttag des Buches“ laden die Stadtbibliothek Meerbusch und die Hospizbewegung Meerbusch um 15 Uhr zu einem Vortrag unter dem Titel „Zeit des Sterbens“ ein. Am Dr.-Franz-Schütz-Platz 5 dreht es sich den Veranstaltern zufolge unter anderem um die Fragen: Was geschieht im Sterben? Wie kann ich helfen? Der Eintritt sei frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

(sug)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort