Meerbusch: Kanu-Fahrer rettet junge Frau aus dem Rhein

Einsatz in Meerbusch : Kanu-Fahrer rettet junge Frau aus dem Rhein

Ein Kanu-Fahrer hat am Montagabend der Feuerwehr bei einem Einsatz geholfen. Der Mann paddelte zu einer jungen Frau, die im Rhein trieb. Sie konnte gerettet werden.

Die Freiwillige Feuerwehr ist gegen 19.40 Uhr in den Meerbuscher Ortsteil Langst-Kierst gerufen worden, weil eine vermissten Person im Rhein gemeldet wurde. Zu diesem Zeitpunkt befand sich einer der alarmierten Löschzüge wegen einer Übung direkt am Rhein nahe der gemeldete Unglücksstelle, berichtet die Feuerwehr.

Ein Feuerwehrmann sprach am Ufer einen Kanu-Fahrer an, der lospaddelte und sich auf die Suche nach der Person machte. Bereits nach wenigen Minuten konnten die Einsatzkräfte an Land dann beobachten, wie der Kanu-Fahrer zwischen Flughafenbrücke und Fähranleger Tempo aufnahm, weil er die Person im Rhein treibend gesehen hatte, berichten die Rettungskräfte.

Dem Kanu-Fahrer gelang es schließlich, die junge Frau aus dem Wasser auf die Vorderseite seines Kanus zu ziehen und dort festzuhalten, bis er sie am Ufer den Rettungskräften übergeben konnte. Die junge Frau wurde anschließend medizinisch versorgt.

Die Feuerwehr bedankte sich bei dem Kanu-Fahrer. Sein Einsatz habe der jungen Frau vermutlich das Leben gerettet. Warum die Frau im Rhein in Not geriet, ist unklar.

(top)
Mehr von RP ONLINE