1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Italienische Feinkost gibt es im Centro Gusti in Büderich.

Genuss in Meerbusch : Italienische Spezialitäten in Büderich

Seit zwei Wochen verkaufen die Jugendfreunde Filippo Gazzo und Gianni Polo Weine und Delikatessen aus ihrer süditalienischen Heimat im Centro Gusti an der Oststraße.

Betritt man das Centro Gusti, fühlt man sich unmittelbar ein wenig wie in Italien. Aus dem Lautsprecher klingt dezent ein italienischer Radiosender. Am Eingang steht ein großes Weinfass als Dekoration, und auch das Warenangebot zeigt, wo die Inhaber des Geschäfts beheimatet sind. Seit dem 22. Februar verkaufen Filippo Gazzo (41) und Gianni Polo (36) an der Oststraße 56 italienische Feinkost und möchten auf diese Weise die Leidenschaft ihres Heimatlandes nach Büderich bringen. „Die Nachbarschaft hier ist toll. Wir wurden gut willkommen geheißen, und einige Kunden sind gleich mehrmals gekommen“, freuen sich die Inhaber.

Polos Familie stammt aus Apulien und Gazzos aus Sizilien. Beide sind sehr heimatverbunden, daher kommen auch die meisten ihrer Produkte aus Süditalien. „Wir verkaufen hauptsächlich Erzeugnisse kleinerer Manufakturen“, berichtet Polo. Dazu gehören Olivenöle, Käse, Pasta, Kaffee und natürlich Wein. „Das ist kein Supermarktwein. Wir kennen 80 Prozent der Winzer, und einige Tropfen sind limitiert“, erzählt Gazzo.

Auch Trüffelprodukte dürfen im Sortiment des Centro Gusti nicht fehlen, denn diese sind Gazzos Spezialgebiet. Der 41-Jährige hatte schon im benachbarten Düsseldorf ein Centro Gusti. Das Geschäft musste er aber schließen. „Das letzte Jahr war katastrophal. Ich habe zu 80 Prozent mit der Gastronomie gearbeitet. Ist diese geschlossen, habe auch ich kaum Einnahmen.“

Da kam ihm die Idee seines Jugendfreundes Gianni genau recht. Dieser hatte bei einem Spaziergang in Büderich das leere Ladenlokal gesehen und fand, inspiriert von seinem Urlaub in der Heimat, dass sich dort ein Feinkostgeschäft gut machen würde. „Wir sind hier schon ein wenig abgeschlagen, aber wir haben drei Parkplätze direkt vor der Tür. Und die Oststraße entwickelt sich im Moment gut. Alle Ladenlokale sind vermietet“, so der 36-Jährige.

Mit viel Liebe haben die beiden Geschäftspartner ihren Laden gestaltet. Die Theke haben sie aus Fronten von Weinboxen selbst gebaut. Die Familie unterstützt die beiden sehr. Bestes Beispiel ist Gazzos Mutter. Die Geschichte dazu: Das Centro Gusti verkauft auch ökologisch abbaubare Kaffeepads. Die Verpackungen dieser sind aber nicht umweltfreundlich. Kunden können die Verpackungen jedoch zurückbringen. Gazzos Mutter fertigt dann daraus in Handarbeit geflochtene Körbe, die beispielsweise als dekorative Präsentkörbe verwendet werden können.

„Wir haben viele Träume und Pläne und sind noch lange nicht fertig“, kündigt Gazzo an. Ab März etwa bietet das Centro Gusti auch frisches italienisches Brot an. Wenn die Umstände es wieder erlauben, möchte das Duo außerdem Öl- und Weintastings für die Kunden veranstalten. In Planung ist auch ein Onlineshop und ein Lieferservice. Und Reisen nach Italien sind im Geschäftsplan fest vorgesehen. „Wir freuen uns schon, weitere Manufakturen zu besuchen, um unser Angebot zu erweitern“, sagt Filippo Polo. Und nicht zuletzt möchten die Unternehmer eine kleine Eröffnungsfeier nachholen, mit der sie sich auch für die gute Aufnahme in Büderich bedanken möchten.