1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Meerbusch hat die meisten Raser

Meerbusch : Meerbusch hat die meisten Raser

Beim Blitzmarathon ertappte die Polizei in Meerbusch 289 Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit. Damit waren 4,6 Prozent der Autofahrer zu schnell unterwegs — so viele wie in keiner anderen Kommune des Rhein-Kreises Neuss.

Meerbusch schneidet beim jüngsten Blitzmarathon am schlechtesten in der Region ab. Traurige Bilanz: Die Stadt erwies sich bei der 24-Stunden-Messaktion als Raserhochburg des Rhein-Kreises Neuss. Insgesamt kontrollierte die Polizei an den fünf vorab bekanntgegebenen Kontrollstellen 6333 Fahrzeuge. Von denen waren 289 mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs — eine Quote von 4,6 Prozent.

Das liegt zwar unter der üblichen Raserquote von etwa acht Prozent bei normalen Geschwindigkeitskontrollen, aber deutlich über den Werten anderer Kommunen beim Blitzermarathon. In Meerbusch wurde fast doppelt so oft gerast wie im Kreis-Durchschnitt: "Diesen Blitzmarathon schließt die Polizei im Rhein-Kreis mit einer Quote von 2,6 Prozent ab", erklärte ein Polizeisprecher. Auch in Düsseldorf waren nur rund zweieinhalb Prozent der Autofahrer zu schnell unterwegs.

Details zu den Geschwindigkeitsübertretungen — wie viele Fahrverbote verhängt wurden, wie viele km/h der schnellste Raser zu schnell war — teilte die Polizei nicht mit. "Besonders herausragende Überschreitungen wurden nicht festgestellt", erklärte ein Sprecher. In Meerbusch hatten die Polizisten bereits um 13 Uhr mehr Raser erwischt als beim gesamten 24-Stunden-Blitzmarathon zuvor; da war noch nicht einmal ein Drittel des Marathons um.

Erstmals wurden im Rahmen des Blitzmarathons auch Fahrradfahrer kontrolliert. Dabei schnitt Meerbusch im Kreis-Vergleich recht gut ab: Bei 83 Fahrradkontrollen an der Neusser Straße in Büderich wurden insgesamt drei Verstöße von Radfahrern festgestellt und geahndet. In der Stadt Neuss beispielsweise gab es an jedem zweiten Rad etwas zu bemängeln. In 13 Fällen ahndeten die Ordnungshüter in Meerbusch Fehlverhalten gegenüber Fahrradfahrern.

(RP/rl)