1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Fronhof in Lank unterstützt "Verein engagiert"

Vereine in Meerbusch : Fronhof unterstützt „Verein engagiert“

Fronhof-Inhaber Frank Winzen hat jetzt eine Spende in Höhe von 1.200 Euro an den „Verein engagiert“ überreicht. Das Team um den Vorsitzenden Alexander Gronwald sucht aktuell Jugendliche, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.

Der 2016 gegründete „Verein engagiert“ mit Sitz am Marktplatz in Lank-Latum hat sich auf die Fahnen geschrieben, mit jungen – vorwiegend ehrenamtlich tätigen – Leuten, älteren Menschen vor Ort zur Seite zu stehen. Alle sozialen Aktivitäten werden aus Spenden finanziert. Umso glücklicher war der erste Vorsitzende Alexander Gronwald jetzt über eine Gabe des benachbarten „Fronhof“.

Während des monatelangen Lockdowns konnten die Kunden des rustikalen Restaurants Gutscheine erwerben. Zehn Prozent dieser Einnahmen wurden dabei von Winzen für den guten Zweck zurückgehalten. Insgesamt kamen auf diesem Weg 600 Euro zusammen. Diese Summe verdoppelte Fronhof-Inhaber Frank Winzen jetzt noch einmal, so dass er dem „Verein engagiert“ nun eine Spende in Höhe von 1200 Euro überreichen konnte.

„Wir freuen uns riesig über diese Unterstützung gefreut, mit der wir überhaupt nicht gerechnet haben. Der Gastronomie ging es in der letzten Zeit finanziell ja auch nicht gerade gut. Umso erstaunlicher ist diese Aktion“, sagt Gronwald. Während der Corona-Pandemie war vor allem der kostenlose Einkaufsservice des „Vereins engagiert“ sehr gefragt.

  • Das Symbolbild zeigt eine nachgestellte Einbruchszene.
    Kriminalität in Meerbusch : Einbrecher schlagen in Büderich und Lank-Latum zu
  • Bürgermeister Christian Bommers (v.l.), Heimatkreis-Vorstand Franz-Josef
    Meerbusch : 350 Bürger feiern neue Brücke am See
  • Freuen sich über den tollen Erlös
    STraelen : Erdbeer-Spende wird zu leckerer Marmelade

Ehrenamtler hatten über viele Monate die Einkäufe und andere kleine Besorgungen für Senioren übernommenb, die sich aus Angst, mit Covid-19 anzustecken, nicht mehr aus dem Haus trauten. „Durch die Impfungen ist der Bedarf in diesem Bereich inzwischen deutlich kleiner geworden“, sagt Gronwald.

Dafür möchte der Verein nun wieder verstärkt die Tätigkeiten aufnehmen, die ihn vor der Pandemie ausgezeichnet haben: Das Besuchen älterer Menschen in Seniorenheimen oder anderen sozialen Einrichtungen. Jedes Wochenende gingen damals rund 70 Jugendliche in kleinen Gruppen in solche Häuser – nicht nur in Lank-Latum-Latum, sondern auch in Strümp und Kaarst. „Wir sind mit den Leuten spazieren gegangen, haben mit ihnen Gesellschaftsspiele gespielt oder haben ihnen etwas vorgelesen“, sagt Gronwald.

Auf Grund der Kontaktbeschränkungen war das nun fast anderthalb Jahre nicht mehr möglich. Deshalb haben einige ehrenamtliche Kinder und Jugendliche dem Verein den Rücken gekehrt. „Wir könnten wieder Zuwachs gebrauchen, speziell in Strümp fehlen uns Leute, die Lust haben, die Senioren im Meridias-Haus zu besuchen“, sagt Gronwald. Alle Jungen und Mädchen im Alter ab zehn Jahren könnten sich engagieren – und das völlig zwanglos. „Man kann sich einfach melden, wenn man Zeit hat, das muss nicht jedes Wochenende sein“, betont Gronwald.

Der Fronhof möchte es übrigens wahrscheinlich nicht bei einer einmaligen Spende belassen, sondern den „Verein engagiert“ auch in der Zukunft weiter unterstützen. „Es wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, ihn im Winter bei unseren traditionellen Gänseessen am Umsatz zu beteiligen“, sagt Winzen.

Kontakt: Verein engagiert, Hauptstraße 18, Lank-Latum, Öffnungszeiten sind donnerstags 16 -18 Uhr und samstags in der Zeit von 12 bis 14 Uhr, Telefon: 22150 7799905, E-Mail: info@verein-engagiert.de