1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Feuerwehr rückt mit sämtlichen Löschzugen zu Altenheim aus

Meerbusch : Feuerwehreinsatz im Seniorenheim

Ein technisches Gerät hatte geschmort und viel Rauch produziert. Die Feuerwehr rückte mit sämtlichen Einheiten beim Malteserstift St. Stephanus an.

(RP) Ein Brand in einem Altenheim gehört zu den schwierigsten Einsätzen für die Feuerwehr. Denn dort leben viele Menschen, die nicht mobil sind und in einer Gefahrenlage evakuiert werden müssen. Dienstagabend hatte die automatische Brandmeldeanlage in dem Malterstift St. Stephanus in Lank ausgelöst. Dazu gab es die Betätigung, dass sich in einem Bewohnerzimmer des Seniorenheims Rauch entwickelt habe. Aus diesem Grund wurde bei der Feuerwehr Vollalarm ausgelöst, alle Löschzüge und Löschgruppen rückten zum Einsatz in das Seniorenzentrum aus. Zusätzlich wurde ein Großaufgebot an Hilfskräften des Rettungsdienstes alarmiert. Glücklicherweise konnte der eigentliche Brand schnell gelöscht werden und eine verletzte Person an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach Lüftung der betroffenen Räumlichkeiten war der Einsatz für die letzten Einsatzkräfte nach rund einer Stunde beendet. Auslöser für die Brandentwicklung war ein technisches Gerät, das sich überhitzt hatte und begonnen hatte zu kokeln.

(stz/RP)