1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Fernsehauftritt und Preis für Querkopfakademie

Jugend in Meerbusch : Fernsehauftritt und Preis für Querkopfakademie

Am Wochenende dreht ein Filmteam einen Beitrag zum Thema Kinderrechte mit den Jugendlichen in Meerbusch. Er wird in der Sendung neuneinhalb des WDR ausgestrahlt.

(stz) Es hat lange gedauert, bis ihre Arbeit den durchschlagenden Erfolg hatte, aber jetzt kommt er richtig: Die Jugendlichen, die sich in der Querkopfakademie unter Leitung von Ulla Bundrock-Muhs für den Skatepark eingesetzt haben, können sich nicht nur über den Baubeginn der Anlage in Kürze freuen. Nun sind sie für ihren Einsatz auch noch mit einem Preis ausgezeichnet worden. Vor einigen Tagen hat die Zentrale für politische Bildung sie ausgezeichnet in der Kategorie „Yes we can“ als Vorbild für Demokratie. Für einen weiteren Preis ist die Querkopfakademie nominiert: beim Kika-Award in der Kategorie „Make a change“. Für die Verleihung in einer Live-Sendung Ende November fährt das Team nach Erfurt. Für die Sendung produziert ein Drehteam einen Einspieler mit den Jugendlichen in Meerbusch. Und auch am heutigen Samstag finden Dreharbeiten statt. Für die Kindersendung neuneinhalb des WDR über Kinderrechte berichtet ein Team über das Projekt der Meerbuscher Jugendlichen. Die Initiative zu einem Skatepark in Meerbusch war von der Querkopfakademie vor etwa zehn Jahren gestartet worden. Dabei hatten Jugendliche Ideen für die Anlage entwickelt und Spenden für die Realisierung gesammelt. Als die Stadt im vorigen Jahr mit ins Boot kam, konnte diese Fördermittel für den Bau gewinnen, so dass die Finanzierung gesichert wurde.