Meerbusch feiert in seinen eigenen Geburtstag hinein

Meerbusch feiert in seinen Geburtstag hinein : Meerbusch wird 50: Silvester ins Jubiläumsjahr hineinfeiern

Meerbusch wird 50 Jahre alt – das soll im nächsten Jahr mit unterschiedlichen Aktionen gefeiert werden.

Eine Projektgruppe hat mehrfach getagt und Ideen entwickelt. Die erste Party ist gleich eine zum Reinfeiern ins Jubiläumsjahr und findet am 31. Dezember auf dem Lampenscherf-Platz in Osterath ein. „Wir feiern gemeinsam Silvester“, stellte Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage die Aktion vor. Angedacht sei, dass in einem Festzelt 500 bis 600 Gäste Platz haben, das Musik aus den 70er Jahre gespielt werden soll und dafür die Abba Tribute Band engagiert worden sei. Mit den Stadtwerken sei bereits ein Sponsor gefunden worden, so dass der Etat der Stadt nicht belastet werde. Jeder Gast zahle Eintritt fürs Buffett, Getränke müssen extra abgerechnet werden. Die Tickets kosten exakt 50 Euro. In der Nacht wird dann noch ein großes Feuerwerk gezündet, um ins Jubiläumsjahr hineinzufeiern.

Die Politiker nahmen diese Ankündigung einer großen Party erst mal zur Kenntnis – mit einer Ausnahme: Marc Becker (Linke/Piraten) echauffierte sich, weil er daran erinnerte, dass das genau die Idee seiner Fraktion gewesen sei – eine Silvesterparty als Start ins Jubiläumsjahr zu organisieren. Das sei aber damals abgelehnt worden.  Und jetzt hole die Stadt seine alte Idee wieder raus, monierte er. An seinen früheren Vorschlag konnte sich die Bürgermeisterin nicht erinnern. Sie kündigte ansonsten an, dass im Laufe des nächsten Jahres noch mehr Aktivitäten  und Veranstaltungen  geplant seien, um an die Stadtgründung vor 50 Jahren zu erinnern. Alle Bereiche wie Natur, Kultur, Einzelhandel oder Sport sollen dabei angesprochen und eingebunden werden. Vor allem die Bürger sollen sich anlässlich des Jubiläums einbringen.

Mehr von RP ONLINE