1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Fahrzeug bricht Schranke am Bahnübergang Strümper Straße ab

Unfall in Meerbusch : Schwertransport zerstört Schranke am Bahnübergang Strümper Straße

Während der Laster die Gleise überqueren wollte, senkte sich die Schranke. Um den Gleisbereich zu räumen, fuhr der Fahrer weiter und brach dabei einen der Schrankenbäume ab.

(RP) Am späten Donnerstagabend, 20. Januar, gegen kurz nach 22 Uhr, kam es am Bahnübergang Strümper Straße (Bahnlinie Köln - Krefeld) zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Der Fahrer eines Schwertransporters hatte den Übergang bei geöffneter Schranke überqueren wollen. Da der Mann den Gleisbereich aufgrund der Ausmaße seines Fahrzeugs nur sehr langsam überfahren konnte, senkte sich zwischenzeitlich die Bahnschranke wegen eines herannahenden Zuges. Um den Gleisbereich zu räumen, fuhr der Fahrer trotz sinkender Schranken weiter und brach dabei einen der Schrankenbäume ab.

Die Schrankenanlage wurde noch in der Nacht instand gesetzt. Da die Züge währenddessen auf Sicht fahren mussten und das Überqueren des Übergangs dabei zur Sicherheit mit Huptönen anzeigten, kam es zu Störungen der Anwohner. Zu einer Gefährdung des Zugverkehrs kam es nicht.