1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Erdgeschoss der neuen Kita entsteht aus 70 Holzbauteilen

Bauen : Tieflader liefert 70 Holzbauteile für neue Kita

Zum ersten Mal wird ein Bauprojekt der Stadt mit Fertigbauteilen hergestellt. Auf diese Weise sind die Arbeiten vom Wetter unabhängig.

(RP) Die Bauarbeiten für die neue Kita „Rheinräuber“ am Laacher Weg in Büderich, unmittelbar neben dem Mataré-Gymnasium, liegen im Zeitplan. Aktuell laufen die Arbeiten am Erdgeschoss der sechsgruppigen Kindertagesstätte. Rund 70 Holzrahmenbauteile sind bis Mittwoch per Tieflader zur Baustelle gebracht worden und werden nun verschraubt.

Eine zweite Lieferung mit Großbauteilen für das Obergeschoss wird in einigen Wochen erwartet. „Der Vorteil dieser Bauweise ist, dass wir wetterunabhängig bauen können“, sagt Claus Klein, Bereichsleiter Immobilien der Stadt Meerbusch. Die Stadtverwaltung setzt erstmals bei einem Bauprojekt auf diese Art der Fertigbauteile. Der Vorteil: Die Kita wurde digital am Computer geplant – von der Größe der einzelnen Räume bis zur Position von Steckdosen, Fenstern und Türen. Die Elemente wurden millimetergenau vorgefertigt. Die Wärmedämmung der neuen Kita soll die Anforderungen der Energieeinsparverordnung um mehr als 70 Prozent unterschreiten. Kompakte Bauweise, Dämmung, Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung in den Gruppenräumen und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach machen es möglich. Das Blockheizwerk des Mataré-Gymnasiums versorgt die Kita mit Wärme.

Passgenau werden die einzelnen Fertigbauteile aus Holz hergestellt und zusammengebaut. Foto: Stadt MB. Foto: Kita

Die Baukosten liegen bei rund 3,8 Millionen Euro, etwa 150.000 Euro kostet die Inneneinrichtung. Weitere 165.000 Euro sind für den Neubau des zu verlegenden Basketballplatzes des Gymnasiums fällig. Das Land NRW bezuschusst die neue Kita mit 2,5 Millionen Euro.