1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Einbrecher hebeln Terrassentür auf und entwenden Schmuck

Polizei in Meerbusch : Einbrecher in Bösinghoven entwenden Schmuck

Die Bewohnerin hörte leise Stimmen aus dem Wohnzimmer, das die Täter von innen verschlossen hatten. Als die Polizei eintraf, waren die Einbrecher bereits entkommen.

(RP)  Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen zu einem Einbruch in Bösinghoven, der sich am späten Dienstagabend gegen 22.30 Uhr ereignete. Die Täter machten sich an der Rückseite eines Einfamilienhauses an der Josef-Werres-Straße in Bösinghoven zu schaffen. Sie hebelten eine Terrassentür auf und drangen in das Haus ein. Bei der Suche nach Wertgegenständen öffneten sie in mehreren Räumen Schränke und Schubladen. Im Schlafzimmer wurden die Diebe fündig und stahlen Schmuck.

Die heimkehrende Hausbewohnerin hatte bemerkt, dass sich die Tür ihres Wohnzimmers nicht öffnen ließ. Aus dem Raum hatte sie zudem die leisen Stimmen mindestens zweier Personen wahrgenommen. Die Frau verließ das Haus und informierte den Notruf der Polizei. Durch Einsatzkräfte wurde das Grundstück umstellt und mit einem Diensthund abgesucht. Die Einbrecher konnten allerdings nicht mehr angetroffen werden. Offenbar hatten die Täter die Wohnzimmertür von innen abgeschlossen, um ein Zusammentreffen mit Hausbewohnern zu verhindern.

  • Keinen Erfolg hatte ein Täter beim
    Gescheitert und auf der Flucht : Hausbewohner vertreibt Einbrecher in Büscherhöfen
  • Nach Polizeiangaben hatten sich die Männer
    Diebstahl in Viersen : Trickdiebe erbeuten Schmuck
  • Die Polizei sucht nach vier jungen
    Mann in Neuss ausgeraubt : Ins Gesicht geschlagen und mit Pfefferspray besprüht

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg. Hinweise auf Anzahl und Geschlecht der Einbrecher sowie der gesprochenen Sprache liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden. Die Polizei rät: Lassen Sie sich zum Thema Einbruchschutz durch die Fachberater der Kriminalpolizei kostenlos beraten. Eine Terminvereinbarung ist unter der Telefonnummer 02131 3000 möglich.

(stz/RP)