Ehrenamt in Meerbusch Freude über gespendeten Transporter

Meerbusch · Der Lions-Club Düsseldorf Meererbusch hat Mitglieder des Vereins für Behinderte Meerbusch zu einer Tour auf dem Rhein eingeladen. Anschließend wurde ein neues Fahrzeug übergeben.

 Die Freude bei den Organisatoren und bei den Mitgliedern des Vereins für Behinderte Meerbusch war groß, als der neue Transporter am Rhein überreicht wurde. Auch die Schiffsfahrt kam bei den Teilnehmern sehr gut an.

Die Freude bei den Organisatoren und bei den Mitgliedern des Vereins für Behinderte Meerbusch war groß, als der neue Transporter am Rhein überreicht wurde. Auch die Schiffsfahrt kam bei den Teilnehmern sehr gut an.

Foto: Lions

Der Ford Transit gefiel auf den ersten Blick. Bei der Übergabe des Lions Club Düsseldorf Meererbusch an den Verein für Behinderte (VfB) Meerbusch, probierten einige der VfB-Mitglieder sofort aus, wie es sich in dem neuen, speziell für Menschen mit Behinderung ausgestatteten Fahrzeug sitzt. „Wir danken ganz herzlich, dass sie uns mit dem neuen Transportfahrzeug helfen, betroffene Familien auch mit Rollstuhlfahrern und deren Angehörige zu unterstützen“, fasst VfB-Koordinatorin Andrea Stadermann zusammen.

Die Übergabe in Anwesenheit von Gerd Neusen, Activity Beauftragter des Lions Club, und den Vorstandsmitgliedern Ulrich Maas sowie Boris Holup erfolgte am Rheinufer Düsseldorf in Höhe der Rheinterrassen. Denn dort hatten die rund 24 behinderten Menschen plus ihrer Begleitung die „RheinGalaxie“, eines der prächtigen Panorama-Rundfahrt-Schiffe der KD, verlassen. „Ich war ein bisschen aufgeregt. Es war das erste Mal, das ich mit so einem großen Schiff gefahren bin, das war toll“, verrät Kira, die in wenigen Tagen 21 Jahre alt wird. Wie sie und unter anderem auch Claudia, Steffi und Tobias, haben alle von den Lions eingeladenen VfB-Mitglieder die Schiffstour genossen. Betreuerin Andrea Sistenich weiß: „Das war für alle ein großartiges Erlebnis.“ Sie gehört dem Verein seit über 20 Jahren an und sagt: „Jeder Tag ist wunderschön, ich bin mit Herz und Seele dabei, wenn ich helfen kann.“ Auch Andrea Stadermann lobt das, was sie täglich mit den betroffenen Menschen erlebt: „Sie sind mit Kleinigkeiten zufrieden. Das ist erfüllend.“

Stadermann betont, dass es viele Möglichkeiten hier in der Region gibt, intensiv zu helfen. Dabei weiß sie das Engagement des Lions Clubs Düsseldorf Meererbusch besonders zu schätzen. „Wir stehen seit 25 Jahren in enger Verbindung mit dem VfB. Wir wollen den Familien das anstrengende Leben ein wenig erleichtern und stehen auch zur Seite, wenn es um die Beschaffung besonderer Einrichtungen und Hilfsmittel geht. Mit den jährlich stattfindenden Ausflugsfahrten per Schiff versuchen wir, für ein wenig Abwechslung zu sorgen“, betont Gerd Neusen.

Die anwesenden Lions-Mitglieder standen den Helfern zur Seite. Sie sorgten dafür, dass der Rollstuhl gesichert ist, oder führten einen der VfB-Mitglieder sorgsam an der Hand. „Diese Schiffstour ist eine sinnvolle Sache“, findet Ulrich Maas. Die Finanzierung des besonders ausgestatteten Fahrzeugs ist gemeinsame Sache. Dem Lions-Präsidenten Anton Merklinger gelang es, bei Emily Frey NRW-Garage einen hohen Rabatt für das Fahrzeug zu erhalten. Zusammen mit Beträgen aus dem Lions-Club-Hilfswerk, der Aktion Mensch und den Geldern von Sponsoren wie den Firmen MFG (Metall- und Ferrolegierung GmbH) und Hebmüller aus Osterath, der Volksbank Mönchengladbach, des Flughafens Düsseldorf und privater Einzelspender konnte der größte Teil des Kaufpreises von rund 55.000 Euro aufgebracht werden.

Mit dem neuen Fahrzeug als Ersatz für ein älteres Modell des VfB und mit der Panorama-Fahrt auf dem Rhein unterstreicht der Lions Club seine Bemühungen, jeweils ortsnahe Aktivitäten zu unterstützen. Dazu gehört außerdem das internationale Lions-Jugendcamp für Schüler Meerbuscher Gymnasien, die Hilfe bei der Vermittlung von Ausbildungsplätzen oder die Organisation eines Weihnachtsessens für Bedürftige. „Bei derartigen Aktionen werden wir von lokalen Unternehmen unterstützt“, freut sich Gerd Neusen.

Der Club wurde am 15. April 1969 gegründet. Es wird eine Jumelage mit dem französischen Lions-Club Saint Maur des Fossés Doyen gepflegt. Die karitativen Engagements sind vielfältig, sowohl bei gemeinsamen Projekten von Lions Deutschland und Lions International, als auch in Meerbusch und Umgebung.