1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch-Büderich: Das Ferien-Finale auf der Winterwelt

Im Herzen von Büderich : Das Ferien-Finale auf der Winterwelt

Bis Sonntag steht die Budenstadt im Herzen von Büderich. Nicht nur den kleinen Besuchern wird dort viel geboten.

Wenn die Weihnachtsfeiertage auch vorbei sind, so herrscht auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich doch noch reges Treiben: Die Winterwelt begeistert – auch noch nach dem Jahreswechsel. Bis Sonntag einschließlich haben die Buden rund um die Eislaufbahn dort geöffnet und laden ebenso wie die Almhütte zu Glühwein, Reibekuchen, Süßigkeiten und anderen Leckereien ein.

Viele Meerbuscher verbringen dort die letzten Tage der Weihnachtsferien und lassen sich etwa von Deko-Ideen auch schon für das Weihnachtsfest 2019 inspirieren. „Wir hoffen für die letzten Tage auf gutes Wetter“, sagt Veranstalter Klaus Unterwainig, der damit auch für die Aussteller spricht. „Unzufrieden können wir nicht sein, auch wenn es um die Weihnachtstage geregnet hat.“ Zum Finale der Winterwelt, die vor zwei Jahren schon einmal bis Januar ging, wollen die Aussteller noch einmal alles geben und für weihnachtliche – oder winterliche – Atmosphäre in Büderich sorgen.

Zu den Ausstellern mit den schönsten Buden auf dem Areal zählt der Düsseldorfer Künstler Frank Lötfering, der ans Düsseldorfer Rheinufer gespültes Treibholz sammelt und darauf zumeist beliebte Düsseldorfer Motive malt. Sein Stand ist ein Hingucker, bunt, und trotzdem urig. „Ich male seit 30 Jahren“, sagt der Künstler, der auf vielen Märkten in der Region unterwegs ist, sofern er nicht in seinem Atelier arbeitet. Die Winterwelt im Herzen von Büderich war eine Premiere: „Ich bin zum ersten Mal als Aussteller dabei.“ Was er von der langen Laufzeit der Winterwelt halten soll, weiß er noch nicht so recht. „Ich bin selbst neugierig, ob bis zum Ende viele Besucher kommen werden“, erzählt er. Grundsätzlich würden sich viele Meerbuscher für seine Kunst interessieren, wenn er eben auch nur Motive aus Düsseldorf und nicht aus Meerbusch zeigt. Doch auch das ist Heimat für die Meerbuscher – und für die Besucher aus umliegenden Städten wie Kaarst. Olaf Fiebig und Oliver Reinecke kommen aus Kaarst und haben die Meerbuscher Winterwelt gezielt angesteuert – und zwar nach Weihnachten. „Wir wollen hier die letzten Tage der Weihnachtsferien mit unseren Kindern genießen. Sie können sich auf der Eisbahn austoben“, sagen die beiden Familienväter unisono und stoßen mit Glühwein, Kinderpunsch und Kakao an. „Das mit der Eislaufbahn ist überhaupt eine gute Idee“, sagt Oliver Reinecke. „Man kann schon mehrere Stunden hier verbringen.“Geöffnet hat die Winterwelt bis zum 6. Januar täglich von 12 bis 21 Uhr.

  • Freuen sich schon auf die 14.
    Großes Kinderprogramm auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz : Winterwelt öffnet in drei Tagen
  • Weihnachtsmarkt in Grevenbroich : Budenstadt bis Sonntag geöffnet
  • Auf dem Langenfelder Marktplatz wird die
    Langenfeld/Monheim : Eisbahnen und Buden sind in Arbeit

Wichtig für alle, die auf der Eislaufbahn Runden drehen wollen: Schlittschuhe, Helme und Eislaufhilfen (Pinguine) können vor Ort ausgeliehen werden. Am Schlittschuhverleih können Kufen auch geschliffen werden. Wer mit geliehenem Equipment und ohne Eislaufhilfe fahren will, muss für zwei Stunden etwa acht Euro zahlen.