1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch/Krefeld: Lokführer entdeckt Leiche an Bahnlinie

Meerbusch/Krefeld : Lokführer entdeckt Leiche an Bahnlinie

Ein Lokführer hat am Mittwochmorgen zwischen den Bahnübergängen Holterheideweg und Strümper Straße eine Leiche entdeckt. Es handelt sich um eine junge Frau, deren Identität die Polizei bisher nicht klären konnte.

Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass die Frau von einem Zug erfasst und dabei getötet wurde. Bisher gibt es keine Anzeichen für ein Fremdverschulden, die Polizei vermutet einen Suizid.

Die Beamten versucht nun zu klären, wer die Tote ist. Sie ist etwa 1,70 Meter groß, 60 Kilo schwer und hat blaue Augen. Ihr Alter schätzt die Polizei auf 30 bis 40 Jahre. Die Frau trug eine Jeans der Marke S.Oliver, braune Sneaker von Adidas, eine weiße Bluse, eine rote Strickjacke, einen braunen Gürtel und einen silbernen, sehr massiven Ring. Die Fingernägel waren in einem dunkelroten Ton lackiert. Auffällig war ein buntes Halstuch mit kleinen Bommeln.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Identität der Frau oder dem Geschehen an den Gleisen machen können, sich unter 02131 3000 zu melden. Die Bahnlinie zwischen Krefeld und Neuss war während der Bergungsmaßnahmen für gut zwei Stunden gesperrt. "Während der Sperrung waren einige Züge um etwa 20 Minuten verspätet. Ausgefallen ist lediglich der Zug, dessen Lokführer die Leiche entdeckt hatte", sagte ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Redaktion.