1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: "Lkw-Problem wird schlimmer"

Meerbusch : "Lkw-Problem wird schlimmer"

Der sich durch Lank wälzende illegale Krefelder Lkw-Verkehr bleibt ein Ärgernis für die Anwohner. Und das Wachstum des Uerdinger Hafens vergrößert das Problem noch. Bei der Mobilen Redaktion forderten die Bürger Polizeikontrollen. "In Krefeld gibt es diese Probleme nicht. Da stoppt die Polizei regelmäßig Lkw auf Anliegerstraßen, fragt nach dem ,Anliegen' der Fahrer und wertet die Fahrtenschreiber aus. Das sollte auch in Lank passieren", sagt Fritz Rödingen. Hotelier Norbert Kals ist mittlerweile Experte beim Thema Lanker Schwerlastverkehr: "Wenn in der Zeitung Kontrollen angekündigt werden, ist plötzlich kein Lkw mehr illegal unterwegs." Ansonsten werde das Durchfahrtsverbot munter ignoriert – mit dem Ergebnis, dass Anwohner weiter unter Lärm und Erschütterungen leiden.

Der sich durch Lank wälzende illegale Krefelder Lkw-Verkehr bleibt ein Ärgernis für die Anwohner. Und das Wachstum des Uerdinger Hafens vergrößert das Problem noch. Bei der Mobilen Redaktion forderten die Bürger Polizeikontrollen. "In Krefeld gibt es diese Probleme nicht. Da stoppt die Polizei regelmäßig Lkw auf Anliegerstraßen, fragt nach dem ,Anliegen' der Fahrer und wertet die Fahrtenschreiber aus. Das sollte auch in Lank passieren", sagt Fritz Rödingen. Hotelier Norbert Kals ist mittlerweile Experte beim Thema Lanker Schwerlastverkehr: "Wenn in der Zeitung Kontrollen angekündigt werden, ist plötzlich kein Lkw mehr illegal unterwegs." Ansonsten werde das Durchfahrtsverbot munter ignoriert — mit dem Ergebnis, dass Anwohner weiter unter Lärm und Erschütterungen leiden.

Werner Schmalbach meint: "Eine Lösung kann nur durch mehr Kontrollen und Baumaßnahmen der Stadt Krefeld erreicht werden. Die Einhaltung der Lkw-Umleitung durch die Umleitung In der Loh könnte sehr gut kontrolliert werden. Außerdem muss die Stadt Krefeld mit einer besseren Anbindung des Hafens an die Autobahn dafür sorgen, dass der Weg durch Lank nicht der attraktivere ist. Ich fürchte, dass die Situation bei uns durch den Ausbau des Krefelder Hafens noch schlimmer wird."

Rudi Heuser spricht die geplante durchgehende Asphaltierung zweier Kreisel-Fahrbahnen an: "Die Kreisel sind für einige Laster zu eng bemessen worden. Dadurch gab es Schäden an der Fahrbahn. Das Argument, dass Lkw durch einen engen Kreisverkehr von der Durchfahrt abgehalten werden, darf nicht gelten, weil eben auch viele berechtigte Lastwagen durch Lank fahren müssen."

(RP)