1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Lanker Frauen im Wilden Westen

Meerbusch : Lanker Frauen im Wilden Westen

Cowgirls mit Prosecco, lästernde Büttenrednerinnen und mächtig viel Spaß: "Wild im Westen" lautete das Motto der kfd-Frauensitzungen in Lank-Latum. Bis zur letzten Bank war der Wasserturm gefüllt, eine jecke Horde von wilden Weibern hatte den Saal in der ersten Vorstellung ganz für sich alleine. Die Stimmung war unter anderem dank einfallsreicher Kostüme blendend. Ob heitere Cowgirls in braunen Kuhflecken-Anzügen, freche Indianer-Squaws und mutigen Viehtreiberinnen – die Lank-Latumer Frauen hatten sich kräftig in Schale geworfen.

Und das konnte so manch einen Darsteller vor der großen Show ganz schön einschüchtern. "Vor 200 feiernden Frauen zu sprechen ist schon etwas komisch", sagte Prinz Louis Raven. Gemeinsam mit Prinzessin Mara Jeschke übermittelte der Prinz die besten Karnevalsgrüße der Lank-Latumer Kinder. Aus Nierst kamen die Kleinen direkt als gelb-schwarze Horde. Die Tanzgarde der KG Kött on Kleen versüßte den Abend mit einem bravourösen Auftritt.

"Bei den ganzen Frauen ist das schon etwas aufregend", gestand Tänzerin Emilia Frangen (7). Nervös musste die kleine Niersterin allerdings nicht sein. Im Hintergrund waren die Leiterinnen Ulrike Wolters und Monika Frangen immer da, auf der Bühne die Freundin Isabelle Mieves (12). Aber nicht nur Show- und Gardetanz, sondern auch Spott und Häme bekam das Publikum zu sehen und zu hören. Agnes Beeck, Veronika Sievers, Rosi Füssel, Barbara Schneider sowie Gisela Hage-Hülsmann, Uschi Hermkes, Gisela Rohrbach und Beate Dick begeisterten den Saal als Komödiantinnen ungemein.

Agnes Beeck mit ihren "Hochamtsgedanken" so gut, dass die meisten Frauen den Ausführungen der gar nicht so braven Katholikin lachend folgen konnten. "Ich habe mich bei solchen Gedanken selber schon ertappt", sagte Indianerbraut Gabi Pricken (CDU-Ratsfrau). Das war allerdings noch nicht alles. Veronika Sievers und Rosi Füssel nahmen in ihrem Sketch gekonnt die Schönfärberei in der Verkaufsbeschreibung von Immobilien aufs Korn.

So wurde mit ein bisschen "Werber-Lyrik" aus einem baufälligen Häuschen mit Misthaufen vor der Türe, einem kaputten Dach und einer Straße ohne Asphalt, irgendwo zwischen den Feldern von Lank-Latum und Nierst gelegen, ein "antiker Bungalow". "Sanft eingebettet zwischen Nordsee und Siebengebirge. Fließend Wasser vorhanden", so die Büttenrednerinnen. Dass Lanker Frauen auch exzellent tanzen können, das bewies die kfd-Frauentanzgruppe.

Uschi Konopka, Vroni Dräger, Heidrun Bartsch, Yvonne Dyckhof sowie Babsi Zinn, Martina Wolf und Monika Sparla lieferten eine einzigartige Show.

(RP)