Lank-Latum: So schön ist die Ferienbetreuung an der Pastor-Jacobs-Grunschule

Ferienbetreuung in Lank-Latum : In Lank wird in den Ferien zusammen gekocht

Knapp 40 Kinder machen bei der Ferienbetreuung des OBV Meerbusch an der Pastor-Jacobs-Grundschule mit. So verbringen sie dort ihre Zeit.

Viele Köche verderben den Brei. Dass dieses Sprichwort nicht unbedingt stimmt, beweisen in dieser Woche die Kinder an der Pastor-Jacobs-Grundschule in Lank-Latum. Dort findet derzeit die Ferienbetreuung des OBV Meerbusch statt. Drei Wochen lang verbringen die Kinder hier ihre Ferien. In dieser (der zweiten) Woche steht das Thema „gesunde Ernährung“ auf dem Programm. Wie das vor Ort aussieht?

In der Küche im obersten Geschoss der Schule wuseln knapp 40 kleine Köche herum. Jeder weiß, was er zu tun hat. Ob in der Bolognese rühren, Nudelplatten in die Auflaufform legen oder Käse streuen. Das Hauptgericht: Lasagne. „Die Kinder haben sich das selbst ausgesucht“, sagt Jan Ollmann, Leiter des Ferienprogramms. Und seine Kollegin Kerstin Ettlin ergänzt: „Dafür waren wir auch gemeinsam einkaufen.“ Als Vorspeise gibt es Bruschetta, anschließend Früchtequark. Darin findet sich auch das ein oder andere außergewöhnliche Obst. „Am Anfang der Woche haben wir ein Food-Tasting gemacht“, sagt Ollmann. Da haben die Kinder mit geschlossenen Augen unter anderem Papaya und Mango probiert – und Geschmack daran gefunden. „Auf diese Weise wollen wir den Kindern das Thema gesunde Ernährung spielerisch näher bringen“, sagt Ollmann. Apropos spielerisch: Zwischen dem Kochen und Essen wird natürlich auch viel gespielt. Ziel des OBV sei es außerdem, in der OGS zukünftig mit regionalen Landwirten zusammenzuarbeiten.

In der ersten Ferienbetreuungswoche an der Pastor-Jacobs-Grundschule waren die Kinder vor allem viel unterwegs. Es ging unter anderem ins Bobbolandia, ein Freizeitpark in Grevenbroich, und zur Feuerwehr. Die kommende (und letzte) Ferienwoche steht dann unter dem Motto „Art“, also Kunst. „Da werden wir zum Beispiel zu Pappmaschee und Draht greifen“, kündigt Ollmann an. Am Ende sollen kleine Kunstwerke entstehen. So auch bei der sogenannten Tape Art, bei der die Kinder mit Klebebändern Leinwände verschönern. Zum Abschluss der dreiwöchigen Ferienbetreuung in Lank-Latum gibt es ein großes Abschlussgrillen.