1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Lank hat einen neuen König

Meerbusch : Lank hat einen neuen König

Adam Zinn von der Marine-Kompanie ist neuer Schützenkönig der St. Sebastianus-Bruderschaft von 1475 Lank-Latum. Nächstes Jahr feiert seine Kompanie runden Geburtstag. Drei Tage lang feierten die Kompanien ein Fest rund um den Vogelschuss am Samstagnachmittag.

Konzentriert legt Adam Zinn das Gewehr an. Der 50-Jährige holt noch einmal tief Luft, zielt und zieht mit dem Zeigefinger den Abzug durch. Die Kugel schnellt aus dem Lauf — und trifft genau. Der Königsvogel der St. Sebastianus-Bruderschaft von 1475 Lank-Latum wackelt bedenklich. Ein Raunen geht durch die Menge, einige Zuschauer halten gespannt die Luft an. Der Vogel wackelt noch immer —und fällt schließlich zu Boden. Die Zuschauer jubeln und applaudieren. Adam Zinn wird von seinen Kompaniekollegen hochgehoben und schließlich auf die Schultern genommen. Es ist 17.10 Uhr — und Lank-Latum hat einen neuen Schützenkönig.

Der neue Prinz: Alexander Billen von der Marine-Kompanie. Foto: Dackweiler, Ulli

Das Königsvogelschießen am Samstagnachmittag ist der Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung. Hier wird ermittelt, wer im kommenden Jahr die vielen verschiedenen Lanker Kompanien beim Schützenfest anführen darf. Viele Familien mit Kindern, sehr viele junge Menschen, tummeln sich auf dem Schützenplatz. Sie stehen in Grüppchen, lachen, reden und trinken.

Viele hundert Besucher pilgerten über den Schützenplatz zum Königsvogelschuss in Lank. Foto: Ulli Dackweiler

Aufregende Zeit beginnt

Ein bunt blinkendes Karussell lockt vor allen Dingen die Jüngsten an. Sie wollen einmal auf dem hölzernen Pony oder im Miniatur-Feuerwehrauto ein paar Runden mitfahren. An den Imbissbuden herrscht dichtes Gedränge, die Kompanie "Bravehearts" belagert einen Stand — die Männer in den weißen Hemden und Schottenröcken haben Hunger. Für viele auf dem Festplatz ist es ein abwechslungsreicher Samstagnachmittag — für Adam Zinn beginnt eine aufregende Zeit als Schützenkönig.

Seit 1989 gehört er passiv zur Marine-Kompanie der Lanker Schützen, seit 1995 beteiligt er sich aktiv. "Ich wollte schon immer mal Minister werden", sagt der 50-Jährige. Dass er es gleich zum König bringt, hätte er zuerst nicht gedacht. Dennoch, es ist eine ganz besondere Ehre für ihn, denn im nächsten Jahr feiert die Marine Jubiläum — die Kompanie besteht dann seit 40 Jahren. "Deswegen ist es ein echt feiner Zug, dass sich ausgerechnet ein neuer König aus den Kreisen der Marine angeboten hat", sagt Heinz-Dietmar Gewiß, zweiter Brudermeister der Lanker Schützen.

Konkurrenz hatte Adam Zinn nicht. 15 Mal tritt er nur gegen sich selbst an, schießt er allein auf den Königsvogel, bis er schließlich zu Boden fällt. Kurz bevor Zinnen antritt, sind schon zwei Vögel zu Boden gefallen. Der Prinzen- und der Pfändervogel. Zehn junge Männer im Alter zwischen 18 und 25 schießen links auf den Prinzenvogel, unzählige Männer und eine Frau auf den Pfändervogel. Alexander Billen heißt der junge Mann, der den Prinzenvogel nach über einer Stunde abschießt. Er gehört ebenfalls zur Marine-Kompanie und ist der Stiefsohn des neuen Finanzministers Michael Billen.

1500 Karten für Apres-Ski-Party

Begonnen hat das Schützenwochenende mit einer Apres-Ski-Party im Zelt. "DJ Captain Britz sorgt immer für ordentlich Stimmung", sagt Gewiß. 1500 Karten verkauften sie für die Party, die um 1 Uhr in der Nacht friedlich zu Ende ging. Nicht ganz so voll, aber dennoch stimmungsgeladen, ging es am Samstagabend beim Krönungsball zu. Die Schützen feierten ihren neuen König, der sein Glück immer noch nicht richtig fassen konnte.

Am Sonntag klang die dreitägige Veranstaltung mit einer ökumenischen Messe in der evangelischen Kirche und einem Frühschoppen auf dem Schützenplatz aus.

(RP)