1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Kunstkreis Meerbusch sagt Ausstellung ab und zeigt Arbeiten online

Ausstellung : Kunstkreis Meerbusch zeigt Arbeiten virtuell

Das Coronavirus macht auch vor Kunst nicht Halt. So mussten die zehn Mitglieder des Kunstkreis Meerbusch ihre 39. Jahresausstellung in der Teloy-Mühle in Lank-Latum absagen. Aber sie haben sich eine Alternative überlegt.

(ena) Die 39. Jahresausstellung des Kunstkreis Meerbusch hätte am 18. April in der Teloy-Mühle eröffnet werden sollen. Aber weil Corona auch vor Kunst nicht Halt macht, wurde die Schau abgesagt. Nun gibt es für alle, die sich die Arbeiten der zehn Meerbuscher Künstler dennoch anschauen möchten, eine Alternative: Unter https://kunstkreis.meerbuscher-kulturkreis.de/ präsentieren sich die Künstler mit bis zu fünf ihrer Werke. Mit dabei sind Akki Buschmann, Brigitte Cauquil, Erika Danes, Brigitte Funke, Gilda Kleeberg-Poncini, Heike Kleffmann, Gisela Linke, Uwe Rips, Karin Schöllgen und Karin Vollenbruch.

Die Idee einer solchen virtuellen Präsentation habe sofort Anklang gefunden, erzählt Erika Danes vom Kunstkreis. Der Meerbuscher-Kulturkreis (MKK) erklärte sich spontan bereit, die Ausstellung virtuell auf seiner Homepage zu zeigen. „So können wir doch noch unsere Kunst vorstellen“, sagt die Künstlerin. „Für diese Unterstützung sind wir dankbar.“ Auch von der Stadt werden die Künstler unterstützt.

  • Jürgen Pankarz zeichnet überall: Hier an
    Kultur in Nettetal : Geschlossene Pankarz-Ausstellung virtuell zu erleben
  • Das Foto zeigt Amirali Musewy (vorne)
    Meerbusch : Flüchtlinge nähen Masken für Meerbuscher
  • Spendenaufruf : Tafel Meerbusch braucht Lebensmittelspenden

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage betont in ihrem Grußwort: „Der Kunstkreis Meerbusch bietet der Krise die Stirn. Die lieb gewonnene Jahresausstellung findet statt, nicht real, aber virtuell - worldwide web statt Mühlenrund, Kunstgenuss von zu Hause aus.“ Sie betont: „Ich finde die Idee hervorragend.“

Nun hoffen die Mitglieder des Kunstkreis Meerbusch, deren erste Ausstellung 1981 in den Räumen der Volkshochschule stattfand, auf viele Online-Besucher.