1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Bis Sonntag: Kunst-Schau der Sommerakademie

Bis Sonntag : Kunst-Schau der Sommerakademie

Bilder, Zeichnungen und Skulpturen - die Retrospektive in der Teloy-Mühle mit Arbeiten, die in der Sommerakademie der Volkshochschule 2017 entstanden sind, zeigen die Vielfalt, mit der die knapp 60 Teilnehmenden ihre künstlerischen Ambitionen zum Ausdruck bringen.

"Es ist super schön, eine Woche lang nur zu malen. Das ist wie im Urlaub", findet Brigitte Funke. Die promovierte Biologin zeigt unter anderem das Porträt von Picasso, das nach einer Vorlage aus Graphit, Pastellkreide und Bleistift entstand. Kazuko Kanuma-Kölzer hat sich Arbeiten aus Öl und Pastellkreide gewidmet. Beide waren in der Zeichenklasse von Reimund Franke. Der Meerbuscher Künstler und Dozent leitet auch den Akt-Kurs, der zum ersten Mal seit zwölf Jahren angeboten wurde und mit 14 Teilnehmern der am besten gebuchte Kurs war.

In der Teloy-Mühle sind unter anderem mit Bleistift und Kohle gezeichnete Akte von Ana Behnke Llanos, Ann-Kathrin Peuthen, Ute Heyen, Barbara und Richard Bredelin sowie Noah El Hachem, im Londoner Fine Arts College studierender Abiturient des Mataré-Gymnasiums, zu sehen. "Da werden beachtliche Zeichentalente frei gesetzt", findet der Dozent.

Miriam Erkens, in der VHS zuständig für die Kulturarbeit und hinter der Retrospektive stehend, erinnert an die Bedeutung der Sommerakademie: "Ihre hochkarätigen Dozenten und motivierten Teilnehmer, die gute Stimmung und die herausragenden Werke sind über Meerbuschs Stadtgrenzen hinaus bekannt."

  • Der Bohrkran ist an der Baustelle
    Mobilität in Meerbusch : Wie es am Bahnübergang in Osterath weitergeht
  • Gerhard Bommers transportiert die verpackten Tannenbäume
    Serie Hausbesuch : Tannenbäume aus dem Weihnachtswald
  • So lang war zeitweise die Warteschlange
    Impfangebote in Meerbusch : Bommers: Bürger sollen Impfangebot vor Ort nutzen

Auch Dozenten wie Barbara Wylon, Viorel Chirea oder Sven Rünger loben ihre Schüler: "Es macht Freude, die jeweiligen Entwicklungen zu beobachten." Aktuell werden in der Ausstellung außerdem Holz- und Stein-Skulpturen sowie abstrakte, mit Liebe zum Detail und ausgeprägtem Farbgefühl gemalte Arbeiten von Lilli Bremes, Nicole von Schack-Lutz oder Gabriele Mühlenhoff gezeigt.

Die Retrospektive wird heute, 18 Uhr, mit musikalischer Untermalung von Peter Rübsam eröffnet und ist Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr in der Teloy-Mühle an der Kemperallee 10 in Lank-Latum zu sehen.

(mgö)