1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Künstlerin Ida Glavas aus Meerbusch fertigt individuelle Stickrahmen

Kunsthandwerk aus Meerbusch : „Herzgemacht“ aus Büderich

Die Logopädin Ida Glavas fertigt in ihrer Freizeit individuelle Stickrahmen und veranstaltet Online-Workshops. Die hübschen Kunstwerke sind die perfekte Geschenkidee für Weihnachten. Der Motivauswahl sind keine Grenzen gesetzt.

Zuerst hat Ida Glavas gehäkelt. Dann kam das Sticken: „Im Job bin ich Logopädin, aber in der Freizeit lebe ich meine Kreativität aus.“ Als Tochter von Gabi und Lutz Klinkhammer ist die heute 27-Jährige mit dem Geschehen rund um die Büdericher Bau- und Möbelschreinerei ihrer Eltern aufgewachsen. Entsprechend nimmt das Material Holz noch heute einen hohen Stellenwert ein. „Ich habe mich früher in mein Zimmer verkrochen, gebastelt und gemalt – mit meinem Opa auch auf Seide.“ Jetzt ist dieses ausgeprägte Hobby neben der beruflichen Tätigkeit zu einem wichtigen Bestandteil ihres Lebens geworden.

„Ich habe mir vorgenommen, meine Freizeit mit etwas Nützlichem zu verbringen und empfinde das Sticken als Beschäftigung zwischen Meditation und Kreativität.“ Aus dieser Einstellung heraus, gründete Ida Glavas im März 2019 das Label „Herzgemacht“. „Es ist alles mit der Hand gestickt und mein Herz ist immer dabei.“ Diese Leidenschaft ist den Stickrahmen – darauf hat sie sich spezialisiert – anzusehen. Hochzeitssträuße, die üblicherweise getrocknet und so als Erinnerung aufgehoben werden, bringt Ida Glavas mit Stickgarn in mehreren Ebenen auf die Leinwand im Stickrahmen auf: „Das wirkt dreidimensional.“ Sie erinnert, dass der Stickrahmen früher ausschließlich Mittel zum Zweck war – der Stoff wurde darauf gespannt und anschließend wieder entfernt: „Aber wie der Name schon sagt, ist das ein Rahmen. Mit einem Motiv in der Mitte passt er gut an die Wand oder auf die Kommode.“

Der Motivauswahl sind keine Grenzen gesetzt. Die Stick-Künstlerin lässt sich von der Natur inspirieren, aber sie stickt auch Autos, Porträts oder Erinnerungen an private Ereignisse. Ida Glavas selbst hält ihre kunsthandwerkliche Tätigkeit für Therapie: „Ob jetzt, zur Corona-Zeit, im Urlaub abends vor dem Kamin oder mit dem Hörbuch am Ohr – ich kann mich dabei bestens entspannen.“ Und auch deshalb bietet sie Workshops an, in denen gelernt werden kann, wie mit dem Material umzugehen ist. Wegen Corona ist das im Augenblick nicht persönlich möglich. Aber eine Anleitung zum Sticken, ein Video-Tutorial gibt es – wie alle anderen Informationen – unter www.herz-gemacht.de. Die Online-Workshop-Videos können mit einer Garn-Box bestellt werden: „Entweder schicke ich sie oder sie werden hier in Büderich abgeholt.“

Außerdem nimmt Ida Glavas Aufträge für ganz individuelle Motive an. In ihren Wohn- und Arbeitsräumen sind Beispiele zu sehen. An der Wand hängt ein Nachthimmel-Bild. Es zeigt die Stern-Konstellation am Abend ihrer Hochzeit: „Das sind ganz exklusiv festgehaltene Momente, erstellt in reiner Handarbeit.“ Sie gibt ihr Wissen um das Sticken aber auch weiter. So verrät sie beispielsweise, dass die Umrisse des Motivs auf das Leinen aufgezeichnet werden: „Später werden die Linien heiß weggeföhnt.“ Ihre Stickarbeiten haben unter anderem beim Outdoor-Experten Globetrotter Aufmerksamkeit erregt. Jetzt bietet sie dort Stickvorlagen für Rucksäcke an. Ihre Sets sind zurzeit auch in der Weihnachtsausstellung von Gartenbau Selders als Geschenkideen zu sehen. Und bald haben die fertigen Rahmen auch eine feste Rückseite: „Mein Vater wird Holzplatten zuschneiden, die dem Ganzen noch mehr Halt geben.“