1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: "Kühlschrankklau": Vier Verdächtige ertappt

Meerbusch : "Kühlschrankklau": Vier Verdächtige ertappt

Zusammen mit der Polizei und dem Spezialentsorger Noex geht die Stadt weiter gegen illegale Sammler von Elektro- und Kühlgeräten vor. Titel der Aktion: "Stop den Kühlschrank-Klau!" "Wir werden immer effektiver", sagt Heiko Bechert, Leiter des Fachbereichs Sicherheit, Ordnung und Umwelt.

Bei einem erneuten Einsatz am Donnerstagabend wurden gleich vier illegale Schrotthändler beim Diebstahl oder beim Ausschlachten von Kühlschräken ertappt. Gegen die Männer werden Strafverfahren eingeleitet. "Es handelt sich bei diesen Leuten nicht um romantische Sperrmüllsammler, sondern um gut organisierte Kriminelle, die eine Gefährdung der Umwelt billigend in Kauf nehmen", erklärte Heiko Bechert. Der Strafbarkeit ihres Handelns seien sich die Täter durchaus bewusst. "Wer bei Verfolgungsfahrten ohne Licht davonrast, weiß ganz genau, dass er Strafbares tut." Der Gerätediebstahl ist die eine Seite der Medaille. "Besonders Demontage und Diebstahl der Kompressoren führen zu einer extremen Umweltverschmutzung", so Bechert.

Hintergrund: Der Kühlkreislauf eines Kühlgerätes, der bei der Demontage aufgeschnitten wird, enthalte im Durchschnitt 250 Gramm FCKW-haltiges Thermo-Öl. Ein Tropfen genüge, um bis zu 1000 Liter Trinkwasser zu verseuchen. Einmal unkontrolliert ausgetreten, dringe das Öl schnell bis zum Grundwasserspiegel vor. Nach aktuellen Schätzungen erreichen in Deutschland jährlich rund 400 000 Kühlgeräte nicht die kommunalen Sammelstellen, sondern werden vom Straßenrand entwendet. Die Geräte gehen in der Regel auf direktem Weg in Nicht-EU-Länder, vor allem nach Nigeria, aber auch nach China. Dort werden sie häufig durch Kinder und jugendliche ausgeschlachtet — oft unter katastrophalen Bedingungen und ungeachtet der Gefahren für Gesundheit und Umwelt.

Das Vorgehen der Stadt gilt inzwischen als vorbildlich in der Region. Anfragen anderer Kommunen gibt es bereits. Glücklich ist die Stadtverwaltung auch darüber, dass die Polizei die Initiative tatkräftig unterstützt. Die Beamten seien "beim Abgreifen der Täter" eine wertvolle Hilfe.

Weitere Einsätze sind geplant. "Kühlschrank-Klau in Meerbusch lohnt sich nicht", so Bechert. "Das wird sich in der Branche herumsprechen."

(RP)