1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Kreis verschiebt Bau der K9n um ein Jahr

Meerbusch : Kreis verschiebt Bau der K9n um ein Jahr

Der geplante Baubeginn der Kreisstraße 9n zwischen Strümp und Bovert verzögert sich um ein Jahr. Der Straßenbauausschuss des Rhein-Kreises Neuss beschloss jetzt mehrheitlich das Kreisstraßenbauprogramm 2016-2020.

Darin ist die K9n nun für die Jahre 2017 bis 2019 gelistet. Ob sie überhaupt gebaut wird, ist weiter fraglich. Dezernent Karsten Mankowsky schätzt die Aussichten auf eine Förderung der Kreisstraße durch das Land NRW über vier Millionen Euro "eher gering" ein, zumal durch eine Klage des Bund für Umwelt und Naturschutz derzeit kein uneingeschränktes Baurecht vorliege.

Wie unsere Zeitung berichtete, hatte das Land die Förderbedingungen geändert, bevor der Rhein-Kreis Mitte 2014 den Förderantrag eingereicht hatte. Der Kreis geht mittlerweile von Baukosten von zehn Millionen Euro aus - rund 700 000 Euro mehr als im vergangenen Jahr.

(mrö)