Kreative Trachtenmode aus Meerbusch

Pink und Plüsch : Fantasievolle Dirndl aus Büderich

In Gundi Blinds rosafarbenem Reich an der Moerser Straße in Büderich riecht es nach Räucherstäbchen, Gäste nehmen auf Sesseln aus Plüsch in Neonpink Platz. Hier stellt die Boutiquebesitzerin ihre neue Kollektion vor, besonders gefragt so kurz vor dem Oktoberfest: ihre Trachtenkleider.

Und die sind alles andere als gewöhnlich. Sie sind aus Stoffen mit Teletubbies, mit Einhörnern oder Bären, die Hausaufgaben machen. Der Trend in diesem Jahr: Space-Katzen.

Gundi Blind trägt an diesem Tag ein Dirndl aus Tarnstoff mit Perlenbordüre und einer Arche-Noah-Schürze: Panda-Pärchen, Giraffen oder Flamingos sind darauf zu sehen. Der Kontrast gefällt ihr: der recycelte Stoff aus der alten Soldatenuniform. kombiniert mit Frieden und Fröhlichkeit. An den Füßen trägt sie dazu schwarze Netzstrümpfe mit silbernen Glitzerpumps – eine Erscheinung.

Ihre Dirndl entwirft die Büdericher Geschäftsfrau selbst, lässt fast alles in Deutschland nähen. Stickereien oder Brokat lässt sie aber auch zum Beispiel in Indien oder Pakistan fertigen. „Ich suche mir Schneidereien und Manufakturen, die meine Vorstellungen umsetzen können. Überall dort, wo die Menschen noch richtiges Handwerk beherrschen“, sagt sie. Von Trachten mit Edelweiß und kariertem Stoff möchte sie sich abheben. Man müsse heutzutage mehr bieten, seit es in jedem Discounter günstige Trachten zu kaufen gibt, sagt Blind.

Die ausgefallenen Stoffe für ihre Kreationen sammelt sie auf der ganzen Welt. Mehrere Monate im Jahr ist sie am liebsten unterwegs, lässt sich von Landestrachten und Kulturen inspirieren. Zuletzt war sie im Himalaya unterwegs, kaufte dort auf dem Mount Everest alte Jagd- und Satteldecken auf. „Die habe ich aus 6000 Meter Höhe mit dem Rucksack runter getragen und dann Handtaschen für Dirndl daraus genäht.“ Reisen habe bei ihr immer ein inneres Feuer ausgelöst, sagt Blind. „Das ist der Kick, der in den Klamotten steckt.“

Ihre Kunden sind solche, die das Besondere suchen. Und das auch bezahlen können. Blinds Gebirgstrachten kosten in ihrem Onlineshop nämlich ab 790 Euro aufwärts. Promis, Geschäftsleute aus Beirut oder Hongkong hätten schon Dirndl bei ihr gekauft, sagt die Inhaberin. Manche für das Oktoberfest in München, manche für lokale Feiern. Und jedes Jahr entwirft Gundi Blind auch eine Weihnachtsschürze für diejenigen, die gerne Trachtenmode zum Fest tragen.