Meerbusch: Koordinatorin für schnelles Internet im Rhein-Kreis

Meerbusch : Koordinatorin für schnelles Internet im Rhein-Kreis

Seit diesem Monat hat der Rhein-Kreis Neuss eine neue Breitbandkoordinatorin. Marina Cabibbo hat ihre Arbeit im Amt für Entwicklungs- und Landschaftsplanung aufgenommen, das schon die gemeinsamen Breitbandprojekte des Kreises und seiner Kommunen betreut. Marina Cabibbo, heißt es, werde einen engen Kontakt zu den Netzbetreibern - sowohl den bereits im Rhein-Kreis Neuss tätigen als auch neuen Marktteilnehmern - etablieren und pflegen, aber auch bei Akquise und Umsetzung von geförderten Ausbauprojekten zum Einsatz kommen. Im Mittelpunkt steht laut Mitteilung des Kreises das Entwicklungskonzept "Next Generation Access" (NGA).

Beim jetzigen Stand der Technik handelt es sich aus rechtlicher Sicht bei NGA-Netzen um Netze, die jedem Teilnehmer zuverlässig mindestens 30 Megabit pro Sekunde im Download bieten. Ziel des Kreises sind jedoch weit höhere Bandbreiten: "100 Megabit pro Sekunde oder mehr sind schon bald notwendig, um digitale Anwendungen zu Hause, in Verwaltungen, Schulen oder Betrieben optimal ausnutzen zu können. Dafür setzen wir auf ein flächendeckendes Glasfasernetz", betont Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

(RP)
Mehr von RP ONLINE