1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Kita der evangelischen Kirche heißt Schatzkiste

Meerbusch : Kita der evangelischen Kirche heißt Schatzkiste

Seit dem 1. August tummeln sich 80 Kinder täglich in der Kita an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 9. Nun hat das Haus auch einen Namen: Schatzkiste. Aus 33 Vorschlägen von Eltern und Gemeindemitgliedern wählte das Presbyterium den Namen aus. Die Gründe erläutert Pfarrer Wilfried Pahlke so: "Der Neubau mit seinen Holzelementen ähnelt selbst einer Kiste. Das Wort Schatz hat eine doppelte Bedeutung. Einerseits sind Kinder unser Schatz, andererseits sollen sie hier die Gelegenheit haben, die Schätze des Lebens zu entdecken."

Eine Anlehnung an die Namen der beiden ehemaligen Kindergärten in Form von Namenskombinationen wie "Abenteuerbaum" oder Purzelland" habe man lieber vermeiden wollen. In der Kita gibt es zwar mit 80 Kindern insgesamt weniger Plätze als in den Vorgängereinrichtungen. Dafür ist nun eine U-3-Betreuung möglich. Derzeit sind 19 Plätze im U-3-Bereich belegt.

Die Räumlichkeiten für die vier Gruppen sind großzügig angelegt, es gibt eine Reihe neuer Möbel und Besonderheiten wie Schlafhöhlen und Wasserrinnen in den Waschräumen. Um bei Regenwetter nicht den ganzen Dreck in die Räume zu tragen, wurde ein Vorraum zur "Dreckschleuse" erklärt. Noch unfertig ist die 1200 Quadratmeter große Außenfläche. "Hier kommt noch eine Wasseranlage hinzu", sagt Kita-Leiterin Gudrun Brandenburg. Eine Schaukel und ein großer Sandkasten laden dort bald zum Spielen ein.

(RP)