1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Kinderschützenfest: Alle wollen König werden

Meerbusch : Kinderschützenfest: Alle wollen König werden

Die Kuscheltier-Maus hängt oben auf der selbst gemalten Fahne, eine bunte Mühle ist das Wappen. Ohne das Stofftier würde die Kompanie auf der Osterather Hochstraße wahrscheinlich nicht so ordentlich in Reih und Glied stehen.

14 Kinder der Mäuse-, der Frosch- und der Käfergruppe der Kita Knirpsmühle sind gestern beim Kinderschützenfest angetreten. Insgesamt wollen rund 120 Kinder ihre Majestäten in drei Altersklassen im Rathauspark ausschießen. "Ich habe die Fahne mit meinem Vater gemacht", sagt Pascal Schmucker (4).

Alle Mädchen und Jungs in Marketender-Uniformen würden gerne Königin oder König werden — da sind sie sich einig. Von 70 Kindern der Knirpsmühle sind 14 da, 22 Uniformen hat die Kita. "Wir hatten Samstag bereits Sportfest", sagt Knirpsmühlen-Leiterin Petra Bachmann. "Sonst wären heute bestimmt noch mehr gekommen." Ob das den "echten" Jungschützen so willkomen wäre, ist eine andere Frage.

Mehr Kinder würde mehr Konkurrenz bedeuten. "Und wir wollen auch den Vogel abschießen", sagt der Nachwuchs der Kompanie "Die Oysteroeder 2006". Allerdings steht der Vogelschuss bei den Kleinen nicht allein im Mittelpunkt. "Wenn es eine Mischung aus Spaß und Wettkampf ist, ist das in Ordnung", sagt Milena Makijewski.

Dann ertönt der Abmarschbefehl, der Kinderzug setzt sich in Bewegung. Die evangelische Kirche ist das Ziel. Bevor die Jungschützen ihre Majestäten bestimmen, soll es noch einen Gottesdienst geben. Pünktlich zum Abmarsch brechen die dunklen Wolken auf.

Ein Lächeln haben jetzt Gesa Busch, Julia Olbertz und Leonie Dose auf den Gesichtern. Die Drei gehören zu den Tellschützen der Kompanie Bovert. "Wir haben schon 2010 mitgemacht", sagen die Mädchen stolz. Generell ist eine Teilnahme im Vorjahr bei vielen Kindern des Kinder-Schützenzuges kein Wunder.

Mehrere haben Väter, die aktive Schützen sind. In der Kirche hält Pfarrerin Brigit Schniewind einen kurzen Gottesdienst. Dann geht es in den Rathauspark. Neben einem großen Zelt warten die drei Vögel — und eine Hüpfburg. "Es ist klasse, dass wir dabei auch spielen können", sagen Paul (4), Anna (3) und Sophia (5).

Die neuen Majestäten sind als Kinderkönig Markus Neunzig von der Fahnengruppe der Bruderschaft (bis sieben Jahre), Julian Linssen von der Kompanie Oysterroeder als Schülerkönig (bis zwölf Jahre) und Robin Hüsges von den Tellschützen als Jugendkönig (bis 16 Jahre). 125 Teilnehmer schossen auf den Vogel. Rund 600 Besucher zählte der Heimat- und Schützenbund im Rathauspark.

(RP)