1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Kinder wollen Polizei in Meerbusch bei Ermittlungen helfen

„Wir heißen Diskoagenten“ : Kinder wollen Polizei in Meerbusch bei Ermittlungen helfen

Fünf Mädchen aus Meerbusch haben sich als „Diskoagenten“ der Kreispolizei als Detektive angeboten. Ein gutes Zeichen für das Image der Polizei, finden die Beamten.

Eine ungewöhnliche Nachricht fanden die Polizeibeamten des Rhein-Kreises Neuss in ihrem Briefkasten: Fünf Mädchen aus Meerbusch im Alter zwischen drei und zehn Jahren bieten in dem Brief ihre Hilfe beim Aufklären von Verbrechen an: „Liebes Polizeiteam, ich wollte fragen, ob ich und meine vier Freundinnen Detektive sein können. Wir heißen Diskoagenten“, steht da in Kinderschrift geschrieben.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v10.0" nonce="0yffAQMV"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/polizei.nrw.ne/photos/a.2359682737454047/3968817739873864" data-width="552"><blockquote cite="https://www.facebook.com/polizei.nrw.ne/photos/a.2359682737454047/3968817739873864/?type=3" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Für den nächsten Fall sind wir gewappnet – wir haben Unterstützung der „Diskoagenten“ bekommen!💪 Die #PolizeiRKN hat...</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/606937219395283">Polizei NRW Rhein-Kreis Neuss</a> on&nbsp;<a href="https://www.facebook.com/polizei.nrw.ne/photos/a.2359682737454047/3968817739873864/?type=3">Wednesday, April 14, 2021</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Die Beamten waren begeistert von der Nachricht und gaben sie an die Presseabteilung weiter, die das Angebot der Diskoagenten auf Facebook teilte. „An alle Verbrecherinnen und Verbrecher im Rhein-Kreis: Nehmt euch in Acht, wir haben jetzt Unterstützung von den Diskoagenten“, schreibt das Media-Team der Polizei. Fast 300 Reaktionen gab es innerhalb weniger Stunden, und viele Nutzer des Sozialen Netzwerks lobten die Initiative der fünf Mädchen.

„So etwas bereichert natürlich den Alltag der Polizisten ungemein“, sagt Pressesprecherin Daniela Dässel. Die Beamten freuen sich stets über Wertschätzung, die ihnen entgegen gebracht wird – und in diesem Fall natürlich besonders. „Es ist wichtig, dass Menschen schon früh lernen, dass man keine Angst vor der Polizei haben muss, dass wir helfen, wenn es Probleme gibt. Wenn Eltern als erzieherische Maßnahme mit der Polizei drohen, zeichnet das aus unserer Sicht ein falsches Bild“, so Dässel.

Noch heute seien Polizist und Polizistin ein beliebtes Kostüm zu Karneval, und die echten Beamten freuen sich über diesen Ausdruck von Wertschätzung. „Und der Wunsch, Polizist zu werden, ist inzwischen auch nicht mehr geschlechterspezifisch“, weiß Dässel von den Daten der Bewerber für die Karriere bei der Polizei. „Das Verhältnis von jungen Männer und Frauen, die zu uns kommen wollen, ist inzwischen fast ausgeglichen. Das Klischee von der Polizei als Männerberuf ist auf jeden Fall überholt“

Und damit die Begeisterung der jungen Diskoagenten für den Beruf bei der Polizei erhalten bleibt, haben die Beamten des Kreises sie – sobald es die Corona-Lage zulässt – zur Lagebesprechung auf die Wache eingeladen, um ihnen den Alltag der Polizistinnen und Polizisten zu zeigen. „Und wenn wir Glück haben, werden aus den Diskoagenten vielleicht in ein paar Jahren unsere neuen Kolleginnen“, so Dässel.