1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Kein städtisches Gebäude erfüllt energetische Standards

Meerbusch : Kein städtisches Gebäude erfüllt energetische Standards

Ausnahmen bilden nur die Neubauten seit 2009

Die Stadtverwaltung will in den kommenden Jahren massiv in die Sanierung städtischer Bauten investieren. "Seit Erstellung der Energieausweise ist festzustellen, dass das energetische Potenzial in den Gebäuden noch nicht gehoben werden konnte", heißt es in einer Verwaltungsvorlage für den kommenden Planungsausschuss. Abgesehen von den Neubauten der letzten fünf Jahre entspreche damit kein Bestandsgebäude aktuellen energetischen Anforderungen. Notwendige Maßnahmen sollten aus finanztechnischer Sicht möglichst zeitnah realisiert werden, um die Teuerungsrate von bis zu 2,5 Prozent pro Jahr zu umgehen, rät Planungsdezernent Just Gérard.

Handele es sich um energetische Sanierungsmaßnahmen profitiere die Stadt neben der Energiekosteneinsparung auch von Förderdarlehen mit einem Zinssatz von 0,1 Prozent bei 30 Jahren Laufzeit. Die Verwaltung empfiehlt, 2015 mehrere Gebäude untersuchen zu lassen.

(mrö)