1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Kampf um Platz zwei bleibt spannend

Meerbusch : Kampf um Platz zwei bleibt spannend

TuS Bösinghoven II trennt sich im Spitzenspiel 0:0 vom VfL Willich. FC Büderich rückt durch 3:0-Sieg in St. Tönis heran.

Die Meisterschaft ist entschieden, Teutonia St. Tönis wird am Ende in die Landesliga aufsteigen. Doch wer sichert sich Platz zwei und wird damit (in der Bezirksliga) Meerbuschs Nummer eins: Büderich oder Bösinghoven?

Mit einem Sieg gegen den VfL Willich hätten die Schwarz-Gelben gestern den zweiten Platz bereits sichern können, doch sie kamen im Spitzenspiel nicht über ein 0:0 hinaus. "Das Unentschieden geht absolut in Ordnung, allerdings hätten auf beiden Seiten durchaus Treffer fallen können, aber die Torhüter haben einen guten Job gemacht", sagte TuS-Coach Martin Stasch. Allein im ersten Durchgang bewahrte TuS-Keeper Benjamin Bathe seine Farben mit drei Glanztaten vor einem Rückstand. Auf Seiten des TuS ließ ausgerechnet der sonst so treffsichere Kevin Stienen die beiden besten Möglichkeiten aus.

Auch nach dem Wechsel sahen die 100 Zuschauer am Windmühlenweg ein abwechslungsreiches Spiel. Der TuS war nun mehr am Drücker, doch der Japaner Kazuki Nomura brachte die Kugel zweimal freistehend nicht in den Maschen unter. Weil sich Roberto Gambino sieben Minuten vor dem Ende noch Gelb-Rot wegen Meckerns abholte, musste der TuS die Schlussphase in Unterzahl überstehen, in Gefahr geriet sein Kasten aber nicht mehr.

  • Meerbusch : Strümp und Büderich verlieren
  • Lokalsport : Teutonia St. Tönis gegen TuRa Brüggen favorisiert
  • Lokalsport : 24:0 Punkte - TuS Lintfort beherrscht die 3. Liga weiter

Mit dem Punktgewinn behauptete Bösinghoven zwar seinen zweiten Platz, allerdings sitzt ihm der FC Büderich 02 als Tabellendritter dicht im Nacken. Das Team von Trainer Armin Lahrmann hatte sich bereits unter der Woche durch Tore von Denis Hauswald (22.), Benedikt Niesen (68.) und Oliver Thederahn (71.) überraschend deutlich mit 3:0 (1:0) bei Teutonia St. Tönis durchgesetzt und hat nun den Rückstand auf die TuS-Reserve auf zwei Punkte verkürzt. Am letzten Spieltag kommt es am kommenden Wochenende zum Fernduell um Rang zwei: Bösinghoven tritt bim SC Waldniel an, der FCB empfängt den SSV Strümp.

Die Strümper kamen gestern zu einem 1:1 (0:1) bei Fortuna Dilkrath. Ein Eigentor von Marcel Gubbels in der 89. Minute egalisierte den 0:1-Rückstand aus der 23. Minute. Der SSV bildet damit weiter das Schlusslicht der Bezirksliga.

Als 13. besser da steht der OSV Meerbusch, der 2:1 (1:1) beim Hülser SV gewann. Alexander Radmacher (18.) und Jan Klös (70.) drehten den Spieß nach dem 0:1-Rückstand um. Ebenso wie Strümp steht auch Osterath schon als Absteiger fest.

(RP)