1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

In-Treff auf dem Areal Böhler in Meerbusch

Netzwerken in Meerbusch : In-Treff fast in Meerbuscher Hand

Beim Netzwerktreffen auf dem Areal Böhler wurde auch Geburtstag gefeiert. Unternehmer Ulrich Wimmer freute sich über nachträgliche Glückwünsche zu seinem 64.

Nicht nur, dass der monatliche In-Treff auf dem Areal Böhler und damit auf Meerbuscher Stadtgebiet stattfindet: Es kommen auch noch zahlreiche Gäste aus Meerbusch zu diesem Netzwerktreffen, das die Rheinische Post veranstaltet.

Es hat Tradition, dass die, die seit dem letzten Treffen Geburtstag hatten, eine feine Schokoladentorte bekommen. Und so konnte Unternehmer Ulrich Wimmer noch nachträglich viele Glückwünsche zu seinem 64. Geburtstag annehmen. An seinem Tisch eine komplette Meerbusch-Delegation: Margarete Gänzler, Hoteldirektorin von Intercity in Düsseldorf, lebt schon seit Jahren in Lank-Latum, Caterer Georg Broich ist quasi Hausherr auf dem Areal, lebt mit seiner kleinen Familie auch in Büderich, Heike Reiss ist ehemalige Wirtschaftsförderin und wohnt ebenfalls in Meerbusch, Ex-Karnevalsprinz und Unternehmer Michel Schweers lebt in Osterath, und Elektrotechniker Oliver Knedel hat seine Firma in Strümp.

Der Unternehmer schätzt den In-Treff besonders, weil er sich dort gut vernetzen kann. Agentur-Chefin Petra Schlieter, die unter anderem mit der Werbe- und Interessengemeinschaft Büderich den Sonnenblumensonntag organisiert, hat aus ihrem Wohnort Büderich ebenfalls eine kurze Anreise zum Areal.

Und auch die Politik war – neben anderen – mit Daniel Thywissen und nicht zuletzt mit Meerbuschs Bürgermeister Christian Bommers ebenfalls gut vertreten.