1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

In Meerbusch gibt es ein neues Geschäft mit kreativen Einrichtungsideen

Handel in Meerbusch : Besondere Wohnideen aus Büderich

Sabine und Menno Boog haben an der Dorfstraße in den ehemaligen Räumen der Commerzbank ihren vierten „Boogs Store“ eröffnet. Das Sortiment in dem Einrichtungsgeschäft ist immer individuell und größtenteils nachhaltig.

Tische aus Indien, marokkanische Korblampen, Geschirr aus Portugal, handgemachte Kerzen aus Belgien, Retro-Samtstühle oder ein modernes Sofa – im neuen „Boogs Store“ an der Dorfstraße 9 im Zentrum von Büderich gibt es Anregungen für jeden Geschmack. „Wir lieben einzigartige Einrichtung im Stilmix“, fassen Sabine und Menno Boog das Fundament ihres Erfolgs zusammen.

Erst im Jahr 2011 haben sie die Branche gewechselt, das Geschäft mit der Mode gegen die Liebhaberei dieser besonderen Einrichtungsgegenstände eingetauscht. Vor zehn Jahren wurde in Köln der erste Boogs Store eröffnet, 2017 und 2020 folgten Filialen an zwei unterschiedlichen Standorten in Düsseldorf. Dass sie jetzt dort, wo viele Jahre lang eine Commerzbank-Filiale ihre Geschäfte abwickelte, ihr breites Sortiment anbieten können, freut besonders Menno Boog: „Die Verbindung war schon lange eng. Ich bin in den Niederlanden geboren, aber in Büderich aufgewachsen.“

Die Eheleute sind handwerklich begabt, haben unter anderem die 200 Quadratmeter-Fläche des Verkaufsraums mit einem weißen Holzboden ausgelegt. Dass das Holz aus regionalem Bestand kommt, ist selbstverständlich. „Wir bieten viele nachhaltige Produkte an, auch im Textilbereich“, erklärt Sabine Boog. Teppiche sind aus recycelten Kunststoffflaschen und die Möbel größtenteils aufgearbeitete Stücke aus alten Tischen und Stühlen: „Das sind alles Unikate.“ So versprüht ein 100 Jahre alter Tisch besonderen Charme, wenn er mit modernem Zubehör kombiniert wird.

Sabine Boog stellt die Kollektionen zusammen, teils nach Anregungen, die sie auf Messen in Frankfurt, Paris oder sonst irgendwo bekommt: „In erster Linie muss es individuell sein.“ Der Elefant aus Bali, die dekorativen Lampen aus Seegras und die wunderbar bunten handgewebten Teppiche erfüllen diese Ansprüche. Das trifft auch auf das Geschirr oder die Übertöpfe aus portugiesischem Steingut in naturnahen, warmen Farben zu.

Viele Dinge werden einem Hersteller in Indien in Auftrag gegeben: „Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit ihm zusammen, achten auf die Zertifikation und auch darauf, dass keine Kinderarbeit im Spiel ist.“ Schüsseln aus Mangoholz, ehemalige indische Hochzeitstische, außergewöhnliche Glückwunschkarten mit Sprüchen, Kerzen ohne Chemieanteil und Lampen von einem Kölner Designer vervollständigen das Angebot. Die Auswahl fällt schwer – und die Nachfrage ist auch in Büderich vom Start weg groß. Sabine und Menno Boog – sie haben drei erwachsene Kinder - lassen sich mindestens einmal wöchentlich in den einzelnen Filialen sehen: „Der persönliche Kontakt ist uns wichtig. Trotzdem suchen wir noch Teilzeitkräfte. Wer Interesse hat, kann sich gern melden.“

Info Boogs Store, Dorfstraße 9 in Büderich, Telefon 02132-6599556., https://boogs-home.com